Bücher

Unterwegs Tsum GlĂĽck Trekking im Tsum Valley


Cover "Unterwegs Tsum GlĂĽck"

24.11.2019 20:54:04 - Trekking im Tsum-Valley, einzigartig in Nepal. Fünfzehn Tage, 200 Kilometer, 8000 Höhenmeter waren Anne und Klaus Hessenauer zu Fuß und mit dem Rucksack unterwegs. Ein verborgenes Hochtal an der Grenze zu Tibet, geprägt vom Buddhismus und alten Bräuchen.
Nicht nur für Reisende, auch eine Inspiration zum Wegträumen aus dem Alltag!


 

(live-PR.com) -
Unterwegs . . . Tsum GlĂĽck
Eine Reise ins Tsum-Valley, in das „Tal des Glücks“, hat Anne und Klaus Hessenauer in ein verborgenes Hochtal in Nepal, nahe der Grenze zu Tibet geführt.
Fünfzehn Tage, 200 Kilometer, 8000 Höhenmeter waren die beiden passionierten Wanderer mit dem Rucksack unterwegs nach Mu Gompa. Ein einsames, buddhistisches Kloster, annähernd 4000 m hoch gelegen, war Ziel und Wendepunkt der Reise. Umgeben von der majestätischen Bergwelt des Shringi-Himal im Norden und des über 7400 m aufragenden Ganesh-Himal im Süden, führen alte Handels- und Pilgerpfade zu einem Ort des Rückzuges und des Friedens. Der Weg ist gespickt mit Chörten, buddhistischen Sakralbauten, Mani-Mauern und Gompas. Eine Reise, nicht nur landschaftlich überwältigend, sondern auch in die Spiritualität der buddhistischen Glaubenswelt.
Die Tsumpas, wie sich die Bewohner des Tsum-Tales nennen, sind tibetischer Abstammung und leben in der Abgeschiedenheit der Berge noch heute ihre alten Traditionen, auch die Polyandrie - meist in der fraternalen Form - in der eine Frau alle Brüder einer Familie heiratet. Ein Jahrhunderte altes Gelübde der Gewaltlosigkeit gegen Mensch und Tier wurde erst vor wenigen Jahren erneuert. Gastfreundliche Menschen bieten neuerdings einfache Unterkünfte in Form von „Homestay’s“ oder auch einfachen Lodges, landestypischen Gasthäusern.
Besucher benötigen für die „Restricted Area“ neben dem Eintritt für die „Manaslu Conservation Area“ ein zusätzliches Permit für das Tsum Valley. Beides ist in Kathmandu zu beantragen. Ein lizenzierter Guide ist Pflicht.
Ermutigt durch den Erfolg seines ersten Buches „Unter Gebetsfahnen“ reflektiert der langjährige Nepalkenner Klaus Hessenauer seine Erlebnisse in einem sehr persönlichen Reisebericht: „Unterwegs Tsum Glück, Trekking im Tsum Valley“. Ergänzt wird die Erzählung um Wege-Daten aus eigener GPS Aufzeichnung und einfachen, übersichtlichen Skizzen der einzelnen Etappen.
Natürlich verrät Klaus Hessenauer im Buch auch, woher die Bezeichnung „Glückliches Tal“ kommt. tsum-valley.de/
„Unterwegs Tsum Glück, Trekking im Tsum Valley“. ISBN 9783743176836 Taschenbuch 164 Seiten, 41 davon farbige Abbildungen. Anhang „Gut zu wissen“

Ăśber den Autor
Klaus Hessenauer ist 1950 im fränkischen Rothenburg o/T geboren und lebt seit über 40 Jahren im Saarland. Schon immer war er zusammen mit seiner Frau Anne gerne zu Fuß unterwegs. Ob in den heimischen Mittelgebirgslandschaften ob Hüttentouren in den Dolomiten, ob auf Wanderinseln wie Teneriffa oder Madeira, oder den Westalpen. Seit 20 Jahren zieht es ihn immer wieder nach Nepal und die Berge des Himalaya. Zu Fuß von Nepal nach Tibet, zum Götterthron Kailash, über Ostnepal zur Teestadt Darjeeling und zum Kanchendzönga oder in die einzigartige Kultur Bhutans, immer ist Nepal gleichsam ein Scharnier und Basislager auch für Unternehmungen in den umliegenden Himalayaländern.

Ăśber das Buch:
Ermutigt durch den Erfolg seines ersten Buches „Unter Gebetsfahnen“ hat Klaus Hessenauer Erlebnisse und Reflektionen der Reise in das einzigartige Tsum Valley in einem kurzweilig zu lesenden Buch zusammengefasst. „Unterwegs Tsum Glück“ ist nicht nur ein Reiseführer, mit Zeit- und Entfernungsangaben aus eigener GPS Aufzeichnung, sondern auch eine Inspiration für eine eigene fantasievolle Reise im Kopfkino. Ein Anhang „Gut zu wissen“ fasst wichtige Reiseinformationen noch mal kompakt zusammen.

Rezensionsexemplar
Ein Rezensionsexemplar stellt der Verlag BoD gerne zur Verfügung. Es genügt eine kurze E-Mail mit dem gewünschten Titel und der Versandadresse an presse@bod.de und Sie erhalten ein gedrucktes Gratisexemplar zur Besprechung Journalisten fügen dem Anschreiben bitte eine Kopie des Presseausweises bei. Natürlich ist auch ein e-book möglich.



Autor:
Klaus Hessenauer

Klaus Hessenauer
e-mail
Web: http://unter-gebetsfahnen.de/
Telefon: 0684162310


 

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrechte unterliegen.
E-Mail Article
Print Article