./
Wirtschaft & Industrie

In Krisensituationen zählt Integrität


Katja Nagel, Gründerin und Inhaberin der Unternehmensberatung cetacea

16.04.2020 19:54:53 -

 

(live-PR.com) -
München, 16. April 2020 – In schwierigen Zeiten kommt es in Unternehmen mehr als ohnehin schon auf die Integrität von Führungskräften und ihren Mitarbeitern an. Für Entscheidungsträger im Sinne ihrer Vorbildfunktion, für Mitarbeiter im Sinne von Verlässlichkeit und Vertrauen – besonders im Hinblick auf das Arbeiten von zu Hause aus.

In einer solchen Ausnahmesituation ist wertegeleitetes Handeln, entsprechend dem Wertekodex des eigenen Unternehmens und der ethischen Grundsätze unserer westlichen Ordnung, die Devise allen Handelns. Letztere sind insbesondere der Begriff der Fairness und der Würde des Menschen, der Schutz des Lebens, der Schutz der Umwelt und der Schutz des Verbrauchers. Es ist – kurz gesagt – rechtschaffenes Verhalten: Ehrlichkeit, Offenheit, Authentizität, Zugänglichkeit und Transparenz.

Was hat Integrität mit Corona zu tun?

„Corona bedeutet Zusammenhalt, Konsequenz, Disziplin, Kommunikation, Fürsorge, Mitgefühl, Hilfsbereitschaft und – Integrität. Das braucht es natürlich immer für den Unternehmenserfolg und für das Glück des Einzelnen im Unternehmen. Aber in Zeiten wie diesen braucht es von all dem noch mehr”, sagt Dr. Katja Nagel, Gründerin und Inhaberin der Unternehmensberatung cetacea.

1. Integrität & Unternehmen: Organisationale Integrität ist in diesen Zeiten besonders wichtig. Unternehmen sind große, organisierte soziale Konstrukte unserer Gesellschaft. Jetzt können sie zeigen, wie sie helfen, wie sie unterstützen. Wie sie Führungskräften und Mitarbeitern den Rücken stärken, die sich sozial engagieren – im Unternehmen, in der Nachbarschaft, in ihrem Umfeld. Sie können deutlich machen, dass sie nicht ohne Not Staatshilfen in Anspruch nehmen. Dass sie sich bemühen, ihre Produktion umzustellen, dass sie spenden, dass sie Mitarbeiter mit sozialen Engagements unterstützen und gegebenenfalls auch mal freistellen. Sie können in Zeiten von Corona für die besten Werte unserer Gesellschaft stehen: Verantwortung und Integrität über die betriebswirtschaftlichen Ziele hinaus. Sie können damit einen ganz wesentlichen Beitrag zu Mut und Integrität leisten und uns alle inspirieren.

2. Integrität & Führungskräfte: Persönliche Integrität ist erforderlich, damit Führungskräfte als gute Vorbilder dienen. Damit ihr Verhalten Gefolgschaft erzeugt, sie durch ihr Verhalten in der Corona-Krise inspirieren. Sie verhalten sich integer, weil sie selbst auch verzichten, wenn ihre Mitarbeiter verzichten sollen: auf Gehalt oder auf Urlaub. Sie leben die Fürsorge im Team vor, die sie sich von ihren Mitarbeitern auch wünschen. Sie zeigen, wie Arbeit ohne Kontrolle geht, mit Selbstdisziplin, mit Engagement, mit Vertrauen in ihre Mitarbeiter.

3. Integrität & Mitarbeiter: Umgekehrt braucht es jetzt erst recht die persönliche Integrität der Mitarbeiter. Sie müssen eigenverantwortlich im Interesse des Unternehmens handeln, zumeist von zu Hause. Es braucht ihre Loyalität, ihre Integrität, ihren Einsatz. Womöglich auch ihre Unterstützung für Führungskräfte und Führungsaufgaben. In dieser schwierigen Zeit geht es nur gemeinsam – und Integrität ist die Basis erfolgreichen Handelns.

Weitere Informationen über cetacea finden Sie hier.



Autor:
Jan Bhler
e-mail
Web: http://www.wbco.de
Telefon: +49 (0) 69 133 88 041


 

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrechte unterliegen.
Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrechte unterliegen.