Bücher

Buchtipp: 400 Weisheiten ĂĽber Verwandte


Titel des Taschenbuches 400 Weisheiten ĂĽber Verwandte

02.11.2019 08:54:01 - Doris Probst und Ernst Probst sammeln Zitate berühmter Leute und veröffentlichen sie als Taschenbücher

 

(live-PR.com) -
Wiesbaden – „Dem Liebhaber glaubt ein Mädchen immer mehr als der Mutter“, erkannte Johann Wolfgang von Goethe. „Jeder Vater rühmt seinen Sohn, ob er nun begabt ist oder nicht“, wusste Konfuzius. „Ein Hund ist klüger als eine Ehefrau: Er bellt nie seinen Herrn an“, erklärte ein Unbekannter, der wohl wusste, warum er seinen Namen nicht preisgab. „Greise glauben alles, Männer bezweifeln alles, Kinder wissen alles“, schrieb Oscar Wilde. „Ein Großvater kauft, der Vater baut, der Sohn verkauft, der Enkel geht betteln“, heißt ein schottisches Sprichwort. Das sind einige der „400 Weisheiten über Verwandte“ im gleichnamigen Taschenbuch. Weil das Urheberrecht erst 70 Jahre nach dem Tod eines Urhebers erlischt, konnten keine jüngeren Zitate ausgewählt werden.

Gesammelt und herausgegeben wurden die Sprüche über Verwandte von Doris Probst und Ernst Probst. Von beiden stammen auch die Gemeinschaftswerke „Der Ball ist ein Sauhund. Weisheiten und Torheiten über Fußball“, „Worte sind wie Waffen. Weisheiten und Torheiten über die Medien“, „Weisheiten und Torheiten über Hund und Katze“, „750 Weisheiten über Tiere“ und „200 Weisheiten über Pferde“. Doris Probst gab alleine auch eine mehrbändige Reihe mit Weisheiten und Torheiten über das Alter, die Arbeit, Ehe, Frauen, Kinder, Liebe, Männer und Mütter heraus. Ernst Probst ersann rund 500 Zitate, die er in dem Taschenbuch „Schweigen ist nicht immer Gold“ veröffentlichte. Viele seiner Aphorismen sind in Büchern, Zeitungen und im Internet zu finden.

750 Weisheiten ĂĽber Tiere
„Mit Adleraugen sehen wir die Fehler anderer, mit Maulwurfsaugen unsere eigenen“, tadelte Franz von Sales. „Der Affe wird kein Mensch, wenn er sich eine Brille aufsetzt“, warnt ein brasilianisches Sprichwort. „Dinosaurier erbrachten den Beweis: Selbst mit kleinem Hirn bringt man es erstaunlich weit“, erkannte der Wissenschaftsautor Ernst Probst. „Die Katzen halten keinen für eloquent, der nicht miauen kann“, wusste Marie von Ebner-Eschenbach. „Die Zunge ist wie ein Pferd, man muss sie im Zaum halten“, heißt ein saudi-arabisches Sprichwort. „Wenn du entdeckt hast, dass du ein totes Pferd reitest, steig ab!“, rät ein indianisches Sprichwort. „Der Rabe, der den Kormoran nachahmt, muss viel Wasser schlucken“, verrät ein japanisches Sprichwort. „Ein Vogel staunt nicht, das er fliegen kann“, lautet ein chinesisches Sprichwort. So lauten einige der „750 Weisheiten über Tiere“, die im gleichnamigen Taschenbuch zu lesen sind.

200 Weisheiten ĂĽber Pferde
„Auf geträumten Pferden reiten, ist so gut wie zu Fuß gehen“, heißt ein deutsches Sprichwort. „Hochmut reitet zu Pferde aus und kommt zu Fuß zurück“, meinte Ulrich von Hutten. „Wenn die Pferde rar werden, werden Mäuse gesattelt“, prophezeit ein Sprichwort der Beduinen. „Pferdeverstand ist das, was Pferde davon abhält, auf künftiges Verhalten des Menschen zu wetten“, glaubte Oscar Wilde. „Wenn du entdeckt hast, dass du ein totes Pferd reitest, steig ab!“ rät ein indianisches Sprichwort. Das sind einige der „200 Weisheiten über Pferde“ aus dem gleichnamigen Taschenbuch.



Kontaktinformation:
Autor Ernst Probst

D-55246 Wiesbaden, Im See 11

Kontakt-Person:
Ernst Probst
Autor
Telefon: 49613421152
E-Mail: e-Mail

Web: http://www.buch-welt.blogspot.com


Autor:
Ernst Probst
e-mail
Web: http://medien-news.blog.de
Telefon: 06134 21152


 

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrechte unterliegen.
E-Mail Article
Print Article