Wirtschaft & Industrie

Wireless Broadband Alliance: Smartphones überholen laut Branchenumfrage Laptops als populärste Geräte für die Nutzung von WLAN-Hotspots



05.11.2012 15:22:30 -

(live-PR.com) -

Wireless Broadband Alliance : cts.businesswire.com/ct/CT?id=smartlink&url= .. (WBA), die Branchenvereinigung zur Förderung von WLAN-Netzwerken der nächsten Generation, veröffentlichte heute einen von dem globalen Marktforschungsunternehmen Informa Telecoms & Media : cts.businesswire.com/ct/CT?id=smartlink&url= .. erstellten Bericht über den WLAN-Hotspot-Markt.
Die Umfrage konnte belegen, dass smartphone-basierte Hotspot-Verbindungen erstmals ihre Laptop-Pendants übertreffen konnten.
Dieser Trend wird sich noch verstärken, da die Branche die Installation von Next Generation Hotspots : cts.businesswire.com/ct/CT?id=smartlink&url= .. (NGHs) auf der Basis offener Industriestandards plant. Die NGHs werden die Anwendung dieser Technologie für die rasant wachsenden Gemeinde von Smartphone-Inhabern zusätzlich erleichtern.

Die Umfrage belegte, dass die Anzahl der Hotspot-Verbindungen nun von Smartphones (40%) angeführt wird, dicht gefolgt von Laptops (39%) und schließlich Tablet-PCs (17%), die seit ihrer Einführung in jüngster Vergangenheit ein rapides Wachstum verzeichnen konnten. Die Umfrage betonte auch die rapide Zunahme von NGHs, die auf PasspointTM zertifizierte Geräte zurückzuführen ist. 19% der befragten Netzbetreiber planen eine Installation bis Ende 2013. NGHs vereinfachen den öffentlichen WLAN-Zugang auf dramatische Weise, insbesondere bei Smartphones, indem sie sichere Verbindungen ohne Eingabe von Benutzernamen und Passwörtern ermöglichen, und werden daher als wichtige Tools gesehen, um ausgelastete Breitband-Netzwerke zu entlasten.

Die Telekommunikationsbranche setzt zusehends größere Hoffnungen in die öffentliche WLAN-Nutzung, da sich 43% aller Befragten im vergangenen Jahr als "optimistischer gestimmt" einschätzen im Hinblick auf geplante Investitionen in die neue Technologie. Die Umfrage zeigt auch das große Potenzial des WLAN-Roamings, da 75% der befragten Betreiber angeben, dass weniger als 10% ihrer gesamten Kundenbasis während eines Reiseaufenthalts eine Verbindung zu einem Hotspot in Anspruch nahmen.
Die NGH-Technologie ist ein entscheidendes Mittel, um die internationale Nutzung auszuweiten, indem allen Anwendern die Möglichkeit geboten wird, sich automatisch mit Hotspots verbinden zu lassen, wenn ihr Netzbetreiber dort die Roaming-Voraussetzungen geschaffen hat.

Die Umfrage konnte auch belegen, dass sich künftiges öffentliches WLAN-Hotspot-Wachstum nach vier Arten von Standorten unterteilen lässt.
weiträumige Außengelände (z.B. Parks), Transport-Drehkreuze (z.B.
Flughäfen), soziale Treffpunkte (z.B. Bars und Cafés) und begrenzte Außenbereiche (z.B. populäre Touristenattraktionen) werden voraussichtlich für den Hauptteil des Netzwerkverkehrs verantwortlich sein. Diese Installationen werden parallel zu weiteren 4G LTE Installationen durchgeführt, da 70% der Befragten zusätzliche Investitionen in beide Technologien planen.

Der Bericht betont mehrere Hindernisse für eine breitere Akzeptanz und Nutzung öffentlicher WLAN-Hotspots. Hierzu gehören Netzwerkauthentifizierung, Verfügbarkeit eines allgemeinen Roaming-Standards und 3G/WLAN-Kopplung. Einige dieser Barrieren werden jedoch von NGHs überwunden, die sich gegenwärtig im Rahmen eines internationalen Phase-II-Testprojekts unter Beteiligung von mehr als 50 Branchenführern bewähren müssen. Hierzu gehören AT&T, Boingo, BSkyB, BT, China Mobile, Cisco, Ericsson, KT Corporation, NTT DOCOMO, Orange und Time Warner Cable.

"Diese Ergebnisse zeigen, dass öffentliche WLANs nun zu einem wichtigen Teil der mobilen Nutzererfahrung geworden sind und ihre Bedeutung im Zuge der NGH-Installationen weiter zunehmen wird. Große Netzbetreiber berichten bereits von einer signifikanten Steigerung der WLAN-Nutzung.
China Mobile stellt beispielsweise eine 102,5%ige Zunahme des WLAN-Verkehrs im ersten Halbjahr 2012 gegenüber dem Vorjahr fest und der japanische Betreiber NTT DoCoMo plant bereits bis zum Jahresende einen Ausbau seiner 14.200 Hotspots an 7.100 weiteren Standorten", so JR Wilson, Chairman der WBA. "Um dieses Momentum zu nutzen, ist es von entscheidender Bedeutung, dass die Betreiber weiter zusammenarbeiten und dabei offene Standards anwenden. Auf diese Weise kann ein wahrhaft globales WLAN-Netzwerk entstehen. Dies ist das Hauptziel der WBA und wird im Verlauf der nächsten 12 Monate verstärkt in Angriff genommen, wenn fortgeschrittene NGH-Testläufe und -Installationen durchgeführt werden."

"Standards sind von großer Bedeutung, um die Betreiber zu unterstützen, das WLAN-Potenzial vollständig auszuschöpfen, da die Technologie einen immer größeren Beitrag zur Nutzererfahrung bei mobilen Breitbandanwendungen leistet", so Paul Lambert, Senior Analyst bei Informa Telecoms & Media. "Die Branche muss weiter eng zusammenarbeiten, um zu gewährleisten, dass gemeinsame Standards an jedem beliebigen Ort eine nahtlose, mobilfunkähnliche WLAN-Benutzererfahrung für die Endnutzer ermöglichen und darüber hinaus eine solide Basis für den Wettbewerb der Netzbetreiber bilden", erklärte Paul Lambert. "Die WBA nimmt diese Herausforderung an, indem sie an der Definition von WLAN-Standards der nächsten Generation für die NGH-Initiative arbeitet.
Auf diese Weise werden die Voraussetzungen geschaffen, um eine neue Phase der WLAN-Marktentwicklung einzuleiten."

Die Umfrage wurde im 3. Quartal 2012 durchgeführt und ihre Ergebnisse basieren auf 386 Antworten von Branchenteilnehmern. Mehr als die Hälfte der Antworten stammen von Betreibern mit einer großen geographischen Verbreitung. Sie repräsentieren alle großen Kontinente und konzentrieren sich jedoch auf die entwickelten Märkte. Der abschließende Bericht steht nun auf der Website der Wireless Broadband Alliance zur Verfügung - www.wballiance.com/resource-centre/global-develo .. : cts.businesswire.com/ct/CT?id=smartlink&url= .. .

-Ende-


Über die Wireless Broadband Alliance

Ziel der 2003 gegründeten Wireless Broadband Alliance (WBA) ist es, Benutzern über die weltweite Umsetzung von WLAN-Systemen der nächsten Generation ein äußerst attraktives Nutzererlebnis zu bieten. Erreichen wollen die WBA und ihre branchenführenden Mitglieder diesen Qualitätssprung durch technologische Innovation, Interoperabilität und verlässliche Sicherheitsstandards.

Zu den Mitgliedern der WBA zählen heute große Festnetzbetreiber wie BT, Comcast und Time Warner Cable, sieben der zehn führenden Mobilfunkbetreiber (nach Umsatz) sowie führende Technologiefirmen wie Cisco, Google und Intel.

Diese Mitglieder bedienen heute über 1 Mrd. Kunden und haben weltweit bislang mehr als 1 Mio. Hotspots installiert. Sie kooperieren auch mit internationalen Betreibern, um Innovationen zu fördern, nahtlose Konnektivität anzubieten und getätigte Investitionen in Netze zu optimieren. Mitglieder im Board der WBA sind AT&T, Boingo Wireless, BT, China Mobile, Cisco Systems, Intel Corporation, iPass, KT Corporation, NTT DOCOMO und Orange. www.wballiance.com : cts.businesswire.com/ct/CT?id=smartlink&url= ..

Folgen Sie der Wireless Broadband Alliance auf.

www.twitter.com/wballiance : cts.businesswire.com/ct/CT?id=smartlink&url= ..

www.facebook.com/WiFiGlobalCongress : cts.businesswire.com/ct/CT?id=smartlink&url= ..

www.linkedin.com/groups?mostPopular=&gid=504 .. : cts.businesswire.com/ct/CT?id=smartlink&url= ..

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.



Temono-Telecoms PRStephanie RossTel.: +44-(0)20-7089-8896Mobil:
+44-(0)771-2881-554 stephanie.ross@temono.com : mailto:stephanie.ross@temono.com www.temono.com : cts.businesswire.com/ct/CT?id=smartlink&url= ..




 

(C) Das Copyright für sämtliche Pressemeldungen und Bilder, die mit Business Wire gekennzeichnet sind und auf Live-PR.com publiziert werden, obliegt der Agentur Business Wire. Dieser Artikel darf ohne schriftliche Genehmigung der Agentur Business Wire weder kopiert noch veröffentlicht werden. Wenn Sie Fragen zu den veröffentlichten Meldungen haben, kontaktieren Sie bitte Business Wire unter der Internetadresse (http://www.businesswire.com/).
E-Mail Article
Print Article