Gesellschaft & Kultur

Wie ein Alphabetisierungsprojekt in Afrika Leben verändert



16.10.2019 17:03:39 -

 

(live-PR.com) -
Ein in Pasadena, USA, ansässiger Anwalt und ein liberianischer Menschenrechtsaktivist schaffen eine Bildungsrevolution in einer Region, die von Ungerechtigkeiten heimgesucht wird, die durch Analphabetismus angefacht werden.

„Analphabetismus ist die zerstörerischste Menschenrechtsverletzung, da er Verstöße gegen die übrigen 30 Artikel der Allgemeinen Erklärung der Vereinten Nationen ermöglicht“, sagte der Rechtsanwalt aus Pasadena, Tim Bowles, auf einem Forum zum Applied Scholastics African Literacy Project in der Scientology Kirche Pasadena.
Bowles ist seit 2006 ehrenamtlicher Direktor des Projekts und Menschenrechtspädagoge in Westafrika. Er informierte die örtlichen Gemeindeleiter über die Ergebnisse seiner jüngsten Reise nach Liberia und Sierra Leone.

„Analphabetismus hat den Hass, die Angst und die blutrünstige Rache geschürt, die den Staatsstreich in Liberia 1979 und 1980 kennzeichneten, die 14 Jahre des Genozid von 1989 bis 2003 und den 11 Jahre währenden brutalen Konflikt im benachbarten Sierra Leone von 1991 bis 2002,“ sagte er.

Er berichtete auch, dass gerade als sich die Region von diesen Unruhen zu erholen begann, der Ebola-Virus ausbrach und außer Kontrolle geriet. In den Jahren 2014 und 2015 wurden 22.400 Menschen mit dem Virus infiziert und mehr als 8.900 starben daran. „Neben anderen verheerenden Auswirkungen“, so Bowles, „führte die Krankheit zur Schließung der Schulen im ganzen Land für fast ein Jahr lang.“
Zusammen mit dem liberianischen Menschenrechtsaktivisten Joseph Yarsiah und anderen engagierten westafrikanischen Kollegen hat Bowles als Antwort auf diese anhaltenden Tragödien das Alphabetisierungsprojekt ins Leben gerufen.

„In den letzten 50 Jahren“, fuhr er fort, „hat sich Applied Scholastics International als eine Organisation etabliert, die besonders dafür qualifiziert ist, als Lösung für den Analphabetismus die Study Technology (Studiertechnologie) anzubieten - bewährte, effektive Lernmethoden mit Betonung auf Anwendung und Kompetenz, die von dem Menschenfreund und Stifter der Scientology Religion L. Ron Hubbard entwickelt wurden.“

Bowles und sein Team sind entschlossen, in Zusammenarbeit mit den höchsten Führungsebenen und politischen Entscheidungsträgern den Lehrern und Schülern in Liberia, Sierra Leone und der gesamten Region diese Lernmethoden anzubieten.

„Unser Traum, mit westafrikanischen Pädagogen und Jugendlichen eine Alphabetisierungsbewegung ins Leben zu rufen und aufrechtzuerhalten, wird immer realistischer“, sagte Bowles. „Wir sind sehr gespannt darauf zu erleben, was in einem der am meisten betroffenen Gebiete der Welt erreicht werden kann. Unser Erfolg dort steht zweifellos auch für eine erfolgreiche auf Kompetenz basierende Lerninitiative auf dem gesamten Kontinent und weit darüber hinaus.“

Applied Scholastics International ist eine weltliche gemeinnützige Organisation, die sich mit dem Problem des Analphabetismus befasst, indem sie Hubbards Entdeckungen im Bereich der Bildung und Alphabetisierung einer breiten Öffentlichkeit zugänglich macht. Die Organisation arbeitet mit Hunderten von Schulen und Bildungsprogrammen auf der ganzen Welt zusammen und bietet diese effektiven Lernwerkzeuge an.

Der internationale Campus von Applied Scholastics in Spanish Lake, Missouri, ist das Zentrum einer weltweiten Bewegung für Studiertechnologie. Pädagogen aus allen akademischen Bereichen erlernen Hubbards Lern- und Alphabetisierungsinstrumente und bilden dann wiederum Kollegen aus. Damit haben Millionen von Menschen Teil an Mr. Hubbards Vision einer besseren Welt.

Besuchen Sie die Applied Scholastics Website, um mehr über die Studiertechnologie zu erfahren, oder schauen Sie sich die Sendungen von „Voices for Humanity“ im Scientology TV an, in denen eine Schule gezeigt wird, die diese Technologie zur Überwindung des Analphabetismus bei Kindern mit diagnostizierten Lernschwierigkeiten in Amerika anwendet, die Bildungsprogramme, die in Dänemark und der Ukraine, sowie andere, die Jugendlichen in Nigeria und Mexiko eine Chance für den sozialen Aufstieg bieten.



Kontaktinformation:
Scientology Kirche Hamburg e.V.

Domstr. 9
20095 Hamburg

Kontakt-Person:
Frank Busch
Pressesprecher
Telefon: 040/3560070
E-Mail: e-Mail

Web: http://www.presse-scientology-hamburg.de


Autor:
Frank Busch
e-mail
Web: http://www.scientology-hamburg.org
Telefon: 040/3560070


 

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrechte unterliegen.
E-Mail Article
Print Article