Bücher

Wenn Kuckuckskinder aus der Art schlagen...



20.03.2017 20:11:26 - Von Kuckucksmüttern und Kuckuckskindern

Buchvorstellung auf der Leipziger Messe, am Samstag, 25.3., 11:30 Uhr


 

(live-PR.com) -
Kuckucke dürften sich über ihren schlechten Ruf nicht wundern. Sie legen ihre Eier in fremden Nestern ab. Kaum geschlüpft schieben ihre Jungen den Nachwuchs der Pflegeeltern über den Nestrand. Perfider geht es fast nicht.

Was aber geschieht, wenn sich ein Kuckuck entschließt, hier mal aus der Rolle zu fallen? Wenn er mit seinen Geschwistern spielt, statt sie hinauszuwerfen. Was sagen die Pflegeltern, zwei Rotkehlchen dazu? Werden sie nicht misstrauisch, weil ihr Sohn auch äußerlich so gar nicht ins Nest passt? Keine einzige rote Feder am Hals. Und riesengroß! Sieht er nicht aus wie ein Kuckuck? Sollten sie ihm nicht zuvorkommen, und ihn aus dem Nest stoßen, bevor er zu stark wird? Und wird die Kuckucksmutter dem spielerischen Treiben im Nest tatenlos zusehen? Wir sie ihren Sohn aufklären? Wie wird sich der kleine Kuckuck entscheiden?

Fragen wie diese trieben den Dresdner Autor Thomas Bärsch schon lange um. Die Antwort legt er nun vor: Mit seinem zweiten Kinderbuch „Die Geschichte von einem kleinen Kuckuck, der nicht einsehen wollte, warum er seine Geschwister aus dem Nest werfen sollte“.

Entstanden ist eine Gutenachtgeschichte und damit natürlich eine mit happy end. Für Kinder zwischen vier und neun Jahren. Eine illustrierte Fabel, in vielen kurzen Kapiteln. Vordergründig handelt sie von einem Kuckuck, der aus der Art schlägt, und von den Problemen, die sich daraus ergeben. Aber eigentlich geht es um Familie, Freundschaft, Mut, Zusammenhalt, Charakter… und am Ende darum, wie man seine Eltern austrickst.

Der Autor wählte für seine Kindergeschichte den für ihn neuen, steinigen, aber auch sehr abenteuerlichen Weg des selfpublishings.

Thomas Bärsch diskutiert auf der Leipziger Messe mit kleinen Autoren des "Buchkinder e.V.", am Samstag den 25.3., 11:30 in Halle 2 J301

"Die Geschichte von einem kleinen Kuckuck, der nicht einsehen wollte, warum er seine Geschwister aus dem Nest werfen sollte. Erschienen im selfpublishing über epubli. Als ebook und softcover. Und als Hörbuch. In allen gängigen Portalen.



Kontaktinformation:
Thomas Bärsch
Eigenverlag




Kontakt-Person:
Thomas Bärsch

Telefon: 01522-6486249
E-Mail: e-Mail

Web: http://thbaersch.wixsite.com/kuckucksgeschichte


Autor:
Thomas Bärsch
e-mail
Telefon: 015226486249


 

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrechte unterliegen.
E-Mail Article
Print Article