IT, Software & Technologie

virtueller 3D-Raum im Internet Explorer, Firefox, Safari, ..


ScreenShot vom selbst programmierten Beispielzugang (Entwurf)

25.06.2016 21:57:07 - Dabei handelt es sich um einen mit C# und JavaScript erstellten virtuellen 3D-Raum, der mit Hilfe des Unity3D-Plugins im Browser geladen werden kann und indem sich die eingeloggten Teilnehmer beliebig bewegen, sich gegenseitig sehen (Foto) und auch miteinander chatten und sich austauschen können.

 

(live-PR.com) -
Mit Hilfe des Unity 3D-Plugins lassen sich 3D-Modelle von z.B. virtuellen Räumen und Personen direkt im Browser (z.B. Internet Explorer, Mozilla Firefox, Safari, Opera, ..) laden. Für Google Chrome ist derzeit noch kein entsprechendes Plugin verfügbar, wird aber evtl. künftig möglich sein.

Damit lassen sich auch virtuelle 3D-Städte, virtuelle Kunstgallerien, Cafe, Kneipe, Präsentationsräume für Unternehmen, Geschäftsmeetings, usw. umsetzen. Diese können ortsunabhängig und auch unabhängig von Öffnungszeiten von Besuchern genutzt werden. Das Einloggen erfolgt in diesem Anwendungsbeispiel mit Hilfe der XING-Login-Daten (XING-API-Schnittstelle) über die sichere Login-Seite von XING (Netzwerk für Beruf und Leben - www.xing.com).

Die Gründe für die Einlogg-Möglichkeit mit Hilfe der XING-API liegen einerseits darin, dass über die XING-API-Schnittstelle der korrekte vollständige Name und das XING-Profilfoto auf den 3D-Personen-Modellen im virtuellen Raum geladen werden und sich die Teilnehmer auch gegenseitig evtl. persönlich daran erkennen können. Außerdem sollte damit auch bestmöglich sichergestellt werden, dass es sich auch tatsächlich um die jeweils eingeloggten Personen handelt, sowie die Einhaltung der sogenannten Netiquette. Das Einloggen der Teilnehmer erfolgt dabei über die sichere Login-Seite von XING in einer neuen Registerkarte bzw. neuem Fenster. Das heißt, das Einloggen in den virtuellen Raum erfolgt über den jeweils nur 1x gültigen 4-stelligen PIN-Code, den der Teilnehmer von der sicheren XING-Webseite ablesen kann.

Eine besondere Anforderung ergibt sich dabei für die Chatfunktionen. Da eingeloggte Teilnehmer möglicherweise von zu vielen eingegebenen Chattexten überflutet werden könnten, werden im eigenen Chatfenster des eingeloggten Teilnehmers nur jene Chattexte eingeblendet, die von Personen eingegeben werden, die sich im Umkreis von einigen virtuellen Metern (einstellbar) befinden. Das heißt, eingegebene Chattexte von Personen z.B. am anderen Ende des Raumes werden ausgeblendet.

Der eingeloggte Teilnehmer sieht dabei den virtuellen 3D-Raum immer aus seiner eigenen Perspektive, auch beim beliebigen Bewegen durch den 3D-Raum. Die Positionen aller anderen eingeloggten Teilnehmer werden ständig synchronisiert. Bewegen kann sich der Teilnehmer mit den Pfeiltasten auf der Tastatur, z.B. Pfeil rechts -> sich selbst nach rechts drehen, Pfeil nach oben -> vorwärts bewegen, usw.

Vorteile können sein, dass auch durch Bewegungen (z.B. zu Bewegen auf Personen, wegdrehen oder auch auf mehrere anderen Personen zugehen, usw.) zusätzliche Details wahrgenommen werden können, die möglicherweise mit Chatfunktionen schwieriger zu übermitteln sind.

Auch ein SmartPhone Zugang z.B. für Android und iPhone wird in Kürze verfügbar sein. Anwendungsbereiche könnten z.B. virtuelle Städte, Sehenswürdigkeiten, Meetings, Präsentationen, Ansprachen, Workshops, Trainings, in virtuellem Cafe oder Kneipe mit Freunden treffen, usw. sein. Auch eine persönliche Beratung von Teilnehmern, z.B. Kunstgalleriebesucher vom ausstellenden Künstler durch die virtuelle Gallerie geführt, usw. sind damit möglich.

Weitere Informationen und Zugangslink zu der Entwurfsanwendung können unter schoenberg.co.at/virtual-3d-room-link-pr-article .. abgerufen werden.



Kontaktinformation:
Ing. Christian Schönberg (Ein-Personen-Einzelunternehmen)

Schallermühle 6/5

Kontakt-Person:
Ing. Christian Schönberg
Ein-Personen-Unternehmen
Telefon: 0767275452
E-Mail: e-Mail

Web: http://schoenberg.co.at


Autor:
Christian Schönberg
e-mail
Web: http://schoenberg.co.at
Telefon: 0767275452


 

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrechte unterliegen.
E-Mail Article
Print Article