IT, Software & Technologie

Szenerien und Megatrends des Testens von morgen



12.12.2017 18:56:40 - Möhrendorf, 12. Dezember 2017 – „Test, Analyse und Verifikation von Software“: So lautet nicht nur der Name der Fachgruppe innerhalb der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI), die sich mit der Qualitätssicherung von Software beschäftigt. Es ist zugleich auch der Titel eines Vortragsbandes, den die Fachgruppe jetzt anlässlich ihres 25-jährigen Bestehens herausgegeben hat.

 

(live-PR.com) -
In einem der Beiträge beschreiben imbus-Vorstandsmitglied Tilo Linz und Dr. Bernd Flessner künftige Szenarien der Softwaretest-Branche.
Die Qualität von Software entscheidet über ihre Einsetzbarkeit und ihren Erfolg. Entsprechend bedeutend sind das Testen, Analysieren und Verifizieren von Software. Die GI-Fachgruppe „Test, Analyse und Verifikation von Software (TAV)“ begleitet diese Entwicklung seit nunmehr über 25 Jahren. Zum Jubiläum fand 2016 eine Feier in Bremen statt. Einige dort gehaltene Vorträge sind jetzt in einem Buch im dpunkt.verlag erschienen – herausgegeben von Andreas Spillner, Mario Winter und Andrej Pietschker.
Das Werk beleuchtet nicht nur die bisherigen Entwicklungen im QS-Sektor, sondern diskutiert auch aktuelle und zukünftige Ausrichtungen des Testens in Theorie und Praxis. So werden u.a. Themen wie Quality Engineering für das Internet der Dinge oder Modellbasiertes Security-Testen besprochen.
Im Kapitel „The Future of Software Testing” wird der Blick des Lesers schließlich ganz auf die Zukunft gelenkt. Der Futurologe und Wissenschaftsautor Dr. Bernd Flessner hat in Kooperation mit imbus mögliche Entwicklungen im Bereich des Softwaretestens systematisch untersucht. Dabei bediente er sich der sogenannten Szenariotechnik und beschrieb Möglichkeitsräume für die Zeitperioden ab 2025, ab 2035 und ab 2050. Die Ergebnisse wurden im Rahmen der Trend-Studie „The Future of Testing“ 2015 erstmals publiziert.
Zusammen mit imbus-Vorstandmitglied Tilo Linz stellt Dr. Bernd Flessner im TAV-Buch diese Zukunftsstudie näher vor. Werden Testmethoden und Testtools mit den rasanten Entwicklungen in der IT Schritt halten können? Welche neuen Anforderungen, Methoden und Tools zeichnen sich ab?
Weitere Informationen zu dem Buch sind unter www.imbus.de/unternehmen/veroeffentlichungen/bue .. zu finden. Die Zukunftsstudie selbst steht unter www.imbus.de/unternehmen/forschung/the-future-of .. zum kostenfreien Download bereit.

imbus ist führender Lösungspartner für professionelles Testen und intelligente Qualitätssicherung von Software.
Unsere Kunden entwickeln Software besser und schneller. Durch imbus geprüfte Software funktioniert und begeistert.
Das imbus-Angebot umfasst Beratung zur Prozessverbesserung, Softwaretest Services, Testoutsourcing, Testwerkzeuge und Training.
Mit umfassendem Know-how, modernsten Werkzeugen und bewährter Methodik erhöhen wir die Zuverlässigkeit und die Performance von Softwareprodukten, softwareintensiven
Systemen sowie kompletten IT-Strukturen und sichern als herstellerunabhängiger Partner deren korrekte Funktionalität.
Seit 1992 steht das erfahrene und hochqualifizierte Team von imbus für durchgängige, den gesamten Lebenszyklus umfassende Software-Qualitätssicherung aus einer Hand.
Die in 25 Jahren erworbene Expertise aus rund 6.000 erfolgreichen Projekten bildet die solide Grundlage für die tägliche Arbeit unserer Experten, allesamt ISTQB® Certified Tester.
imbus ist mit derzeit rund 340 Mitarbeitern an den Standorten Möhrendorf bei Erlangen, München, Köln, Hofheim bei Frankfurt, Lehre bei Braunschweig, Norderstedt bei Hamburg, Shanghai (China), Toronto (Kanada), Peja (Kosovo) und Sousse (Tunesien) vertreten.



Kontaktinformation:
imbus AG

Kleinseebacher Str. 9
91096 Möhrendorf

Kontakt-Person:
Fiona Pröll
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 9131 7518-0
E-Mail: e-Mail

Web: http://www.imbus.de


Autor:
Fiona Pröll
e-mail
Web: http://www.imbus.de
Telefon: +49 9131 7518-0


 

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrechte unterliegen.
E-Mail Article
Print Article