Reise, Freizeit & Sport

SSC Karlsruhe muss zum Auftakt nach Mainz



13.09.2018 13:25:55 -

 

(live-PR.com) -
Am Samstagabend greifen die Volleyballer des SSC Karlsruhe wieder in der 2. Bundesliga an. Zum Saisonauftakt erwartet die Karlsruher ein schweres Auswärtsspiel bei der TGM Mainz-Gonsenheim (19 Uhr).
„Endlich geht es wieder los“, befeuert Neu-Coach Stefan Bräuer die Stimmung im Vorfeld des Saisonauftakts. Seit dieser Saison steht er für Diego Ronconi (jetzt Sportdirektor) an der Karlsruher Seitenlinie. Über drei Monate schwitzten und ackerten die SSC-Volleys in der Halle, im Fitnessstudio oder im Trainingslager. Jetzt können sie endlich von der Leine gelassen werden. Den letzten Test am vergangenen Wochenende gegen den Drittligisten TV Bliesen gewannen die Karlsruher mit 5:1. Dabei sah Bräuer jede Menge positiver Dinge. Im Vergleich zum verlorenen Härtetest gegen Bundesligist TV Rottenburg (2:4) dominierten die Karlsruher die Partie von Beginn an. Als richtiger Gradmesser dient der Test freilich nicht, dafür war „die Gegenwehr deutlich geringer als die eines Erstligisten“ gibt Bräuer zu verstehen.
Auch personell kann er nahezu und spruchreif aus dem Vollen schöpfen. Bis auf Felix Roos (Fingerbruch) sind alle fit. Ebenso in Sachen Neuzugänge: Neben den beiden Mittelblockern Alexander Spintzyk und dem luxemburgische Nationalspieler Yannick Erpelding hat sich auch Youngster Simon Gallas laut Bräuer „gut eingefügt“. Ein Einsatz der drei ist am Wochenende durchaus denkbar. Eine genaue Vorstellung hat der im Taunus lebende Bräuer auch schon. Unabhängig davon erwartet er zum Auftakt „ein Geduldspiel“, nicht vom höchsten Gütesiegel. Dafür sind beide Teams noch zu wenig eingespielt.
Empfindet er nach seinen zahlreichen Trainerstationen überhaupt so etwas wie Nervosität? „Der Standard ist, dass ich vor jedem Spiel nervös bin. Egal ob ich eine U11- oder Bundesliga-Mannschaft betreue“, verriet der Coach und fügte hinzu: „Die Nervosität ist auch gut, denn das Spiel ist immer etwas Besonderes, auf das man hinarbeitet.“
Eine Woche nach Mainz steigt dann für den SSC Karlsruhe zu Hause der Saisonauftakt. Am 22. September treffen die Volleys auf den Vorjahresmeister TSV Grafing. Der gesamte Verein fiebert dem ersten Heimspiel bereits seit Wochen entgegen. 20 Uhr ist Anpfiff im Otto-Hahn-Gymnasium. Informationen zu Tickets und Dauerkarten gibt es unter www.volleyball-karlsruhe.de/herren1/seite/21/. ­

­
+++

Der SSC Karlsruhe spielt seit der Saison 2016/17 in der zweiten Volleyball-Bundesliga Süd. Ziel der Karlsruher ist es, sich in dieser Liga zu etablieren um dann langfristig den Blick nach oben zu lenken. Unterstützt werden sie dabei von der BEV Bayerische Energieversorgungsgesellschaft mbH (BEV Energie) ist ein 2013 gegründetes Energieversorgungsunternehmen mit Hauptsitz in München sowie Standorten in Offenburg, Halle an der Saale, Leipzig und Dresden. (www.bev-energie.com)





Presse-Information:
SSC Karlsruhe - Volleyball



Kontakt-Person:
Seweryn Sadowski
Pressesprecher
Telefon: 017622260818
E-Mail: e-Mail

Web: http://www.volleyball-kalsruhe.de


 

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrechte unterliegen.
E-Mail Article
Print Article