Religion

Scientology Kirche in Harlem eröffnet



15.08.2016 16:11:49 -

 

(live-PR.com) -
Ein „Zentrum der Hoffnung in der 125sten Straße“ wurden Harlems neue Ideale Scientology Kirche und das Gemeindezentrum in einer bewegenden Eröffnungszeremonie genannt, die am 31. Juli 2016 stattfand.

Es ist umgeben von Wasser. Der East, der Harlem und der Hudson River bilden die Grenzen von Harlem. Seit Generationen ist dieses Viertel das spirituelle Zentrum des afroamerikanischen und karibischen Lebens in den Vereinigten Staaten. Trends in Musik, Tanz, Poesie und Kunst gehen regelmäßig von diesem Ort aus, der nördlich des Central Park von New York City liegt. Seine kulturelle Bedeutung reicht weit über seine tatsächlichen Grenzen hinaus und reicht tief in die Seele Amerikas hinein.

Wie auf ein Stichwort hörte es auf zu regnen, als die Zeremonie begann. „Harlem ist mit nichts zu vergleichen“, sagte David Miscavige, Vorsitzender des Vorstands Religious Technology Center und kirchliches Oberhaupt der Scientology Kirche. „Ihre Dichter, Ihre Bühnenautoren, Ihre Maler, Ihre Schriftsteller und Musiker, selbst eine bloße Aufzählung der Namen flößt einem Achtung ein: Duke Ellington, Cab Calloway, Billie Holiday, Claude McKay und Louis Armstrong. Was sonst kann man sagen, außer: „Nimm Harlem aus der amerikanischen Geschichte heraus und alles erscheint lau.‘“

Am Sonntag dem 31. Juli eröffnete die Scientology Kirche eine neue Ideale Org und ein Gemeindezentrum in Manhattans berühmter 125sten Straße. Es war ein Ereignis, das den typischen Geist von Harlem zeigte und die Kulturlandschaft der amerikanischen Geschichte durchdrungen hat. Das Spektrum der Live-Unterhaltung reichte von Gedichten und Jazz über Afro-Lateinamerikanische Tänze bis zu Beatboxing und Hip-Hop; nicht zu vergessen die anwesenden Würdenträger aus Politik, Kultur und Religion von Harlem und New York City.

Und wie in so vielen Städten, die jetzt eine Ideale Org die „ihre“ nennen, hat Harlem eine jahrzehntelange Beziehung mit der Kirche aufgebaut, bei der einzelne Personen wie Gruppen bei Bildungsprogrammen, Drogenaufklärungsaktivitäten, Aktionen zur Steigerung des Bewusstseins über die Menschenrechte und zur Wiederherstellung grundlegender sittlicher Werte eng zusammenarbeiten. Zu diesem Zweck ist das Harlem Gemeindezentrum jetzt eine dauerhafte Basis für die Durchführung wichtiger Sozialprogramme wie Fakten über Drogen, Vereint für Menschenrechte und Der Weg zum Glücklichsein.

Die neue Kirche und das Gemeindezentrum liegen nur zwei Türen voneinander entfernt in der 125sten Straße – Harlems Hauptstraße. Insgesamt umfassen die beiden Gebäude mehr als 6.100 qm und stehen als ein Leuchtturm für gesellschaftliches Engagement in East Harlem.

„Dieses neue Gemeindezentrum repräsentiert nicht nur das Angebot zu helfen, sondern vielmehr unsere Pflicht und das Recht zu helfen. Denn ganz gleich, was jeder von uns als Einzelner macht, wir alle repräsentieren die Bruderschaft der Menschheit. Und daher kann man der Tatsache nicht entkommen, dass es auch unser Leiden ist, wenn irgendjemand anders leidet; und dass keiner von uns frei sein kann, wenn nicht alle frei sind. Wenn man konsequent zu Ende denkt, ist es unsere uneingeschränkte Pflicht, jedem Menschen Menschlichkeit zu bringen. Und damit halten Sie der Familie der Menschheit die Treue“, so Mr. Miscavige.

Tausenden von anwesenden Scientologen und Gästen, Honoratioren der Stadt und des Bundesstaates kamen, um die neue Einrichtung willkommen zu heißen: Der Abgeordnete des Staates New York Robert Rodriguez, Rev. Johnny Ray Youngbloods, ein im Ganzen Lande bekannter Geistlicher und Leitender Pastor der Mt. Pisgah Baptist Church; Rev. Joseph Jones, Botschafter für Menschenrechte und Kirchenratsmitglied im 70. Bezirk von New York City, und Raphael Benavides, Präsident der Handelskammer von East Harlem.

„Sie könnten überall Ihre neue innovative Präsenz etabliert haben“, sagte der Abgeordnete Rodriguez in seiner Begrüßungsansprache. „Ich bin besonders dankbar, dass Sie von allen Orten in New York City und der Welt diese Gemeinde gewählt haben. Und wir haben einigen fruchtbaren Boden hier. Wenn Harlem sich bewegt, erschüttert es die ganze Welt ... Und ich glaube, indem Sie einfach Ihre Türen öffnen, geben Sie dieser Gemeinde eine Gelegenheit zum Fortschritt. Und wenn Sie dazu noch Nachhilfeunterricht geben, um unsere Jugend zu stärken, Vorträge, Workshops und Kurse über die Grundlagen des Lebens abhalten, um ihre Fähigkeiten für das Leben zu stärken, oder auch nur ein freundliches Wort der Beratung haben, dann kann dieses Zentrum ein Zentrum der Hoffnung auf 125. Straße sein.“

Rev. Johnny Ray Youngbloods fügte hinzu: „Unsere Städte und Gemeinden sind überladen mit ‚Schaufenster-Kirchen‘. Und daher ist dieser verwirklichte Traum, diese Ideale Scientology Kirche mit Gemeindezentrum ein Leuchtfeuer in der turbulenten See unserer Zeit. An diesem Tag kommt mir die Analogie des Samens in den Sinn. Denn wenn Sie ihn in den richtigen Boden legen und gießen, sehen Sie, was daraus wird. Und so konnte man sehen, wie diese Ideale Org vor uns erblüht ist. Möge es ein mächtiger Leuchtturm für die Menschen in Harlem und die Menschen in jedem Bezirk unserer geliebten Stadt sein.“

Handelskammerpräsident Raphael Benavides betonte das Engagement der Scientology Kirche und stellte fest: „In diesem Zentrum finden wir Werkzeuge, die eine Gemeinde blühen und gedeihen lassen. Dieses spezielle Heft Der Weg zum Glücklichsein hat einen enormen Einfluss in unserer Gemeinde. Und mit der fortdauernden Verteilung und diesem Zentrum hat Harlem jetzt einen starken Katalysator, um sicherzustellen, dass unser Stadtteil weiterhin auf dem richtigen Weg voranschreitet – um zu gedeihen. Polizei, Geschäfte und Vereine, d.h. die gesamte Gemeinde nimmt dieses kleine Büchlein dankbar an.“

Der Einfluss, den die Scientology Kirche im Einsatz für Menschenrechte hat, wird in den Bemerkungen von Reverend Joseph Jones offensichtlich: „Wir sind hier, heute unseren Einsatz zu leisten, um unser Morgen zu gestalten. Und es ist ein Morgen, das mit diesem Begriff bezeichnet wird: ‚Menschenrechte!‘ Ihr Menschenrechtsprogramm hat eine Eigendynamik entwickelt. Es ist ein nicht zu stoppender Zug, der in Richtung Freiheit und Gerechtigkeit rast. Schließlich sind Ihre Bemühungen für die Rechte der Menschen einem Sendungsbewusstsein entsprungen, dem L. Ron Hubbards. Und daher kommt die Erkenntnis, dass der menschliche Geist immer noch unsere größte Ressource ist – und es gibt nichts, was ihn besiegen kann.



Kontaktinformation:
Scientology Kirche Hamburg e.V.



Kontakt-Person:
Frank Busch
Pressesprecher
Telefon: 040/3560070
E-Mail: e-Mail

Web: http://www.presse-scientology-hamburg.de


Autor:
Frank Busch
e-mail
Web: http://www.scientology-hamburg.org
Telefon: 040/3560070


 

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrechte unterliegen.
E-Mail Article
Print Article