Bildung & Beruf

Schüleraustausch USA für ein halbes Jahr: 8 Praxis-Tipps


Schüleraustausch USA Schüler in Beverly Hills in Kalifornien (Foto: Stiftung Völkerverständigung)

13.04.2018 15:10:26 -

 

(live-PR.com) -
Viele junge Leute haben Fernweh. Der Schüleraustausch bietet eine einmalige Gelegenheit, andere Länder und Kulturen hautnah zu erleben und eine Sprache zu lernen. Angesichts der Schulzeitverkürzung ist das Interesse gewachsen, den Auslandsaufenthalt während der Schulzeit zu verkürzen. Damit stellt sich die Frage nach dem Nutzen und Sinn eines halben Auslandsjahres, vor allem für den Schüleraustausch USA. Die Deutsche Stiftung Völkerverständigung fördert den Schüleraustausch. Auf Grund vielfacher Anfragen hat die Stiftung jetzt ihre Erfahrungen und Empfehlungen zusammen gestellt.
Wie passt der kurze Schüleraustausch USA in die Schullaufbahn? Ein halbes Jahr im Ausland lässt sich in verschiedener Weise in ein Schuljahr "einbauen." Zumal die Möglichkeit besteht, durch die Auswahl des Ziellandes und des Zeitraumes zu beeinflussen, in welchem Umfang die Schüler in der Schule in Deutschland beurlaubt werden müssen. "Downunder" gilt ein anderer Schuljahresstart, was den Schüleraustausch nach Australien und Neuseeland erleichtert. In den USA liegt das Schuljahr allerdings wie bei uns. Im Hinblick auf Prüfungen und die Abiturvorbereitungen muss man darauf achten, wann das halbe Jahr „passt“. Das hängt vom Bundesland und Schultyp ab.
Kommen die Schüler auch bei einem kurzen High School-Aufenthalt gut in die Fremdsprache hinein? Das Lernen der Sprache dauert in diesem Alter normalerweise drei bis fünf Monate, wenn man "in der Sprache lebt." Wer Grundkenntnisse der Sprache mitbringt, hat es leichter. Deutsche Schüler haben durch den Englisch-Unterricht in der Schule normalerweise eine gute Grundlage.
Kann man mit einem Schüleraustausch USA in einem halben Jahr die Kultur kennen lernen? Das Kennenlernen einer anderen Kultur ist umso einfacher, je besser man die Sprache beherrscht. Daher ist es kein Wunder, dass der Schüleraustausch für ein ganzes Jahr hier mehr bringt: Aber auch in einem halben Jahr erleben die Jugendlichen den Tagesablauf und das Verhalten der Menschen hautnah.
Können die Schüler in den USA in einem halben Jahr Freunde finden? Die meisten Amerikaner sind freundliche und offene Menschen, die das "Ankommen" erleichtern. Das Finden von Freunden im Ausland hängt weniger von der Dauer des Austausches ab als davon, ob der Jugendliche bereit und in der Lage ist, auf andere Menschen aktiv zuzugehen. Wer kommunikativ und offen auf die Mitschüler, die Familie und die Nachbarn zugeht, hat gute Chancen auf freundliche Kontakte.
Die Kosten des Schüleraustausches: Wie hoch sind die Kosten für einen kurzen High School-Aufenthalt? Die Kosten für ein halbes Jahr liegen bei 80% bis 90% der Kosten eines ganzen Auslandsjahres. Hier hilft es, die Angebote genau zu vergleichen und so Kosten zu sparen. Dabei muss man allerdings sehen, dass man nur seriöse und leistungsfähige Anbieter auswählt.
Wie kann man bei einem halben Jahr Schüleraustausch USA sparen? Sparen kann man beim Schüleraustausch, indem man bei der Auswahl der Austausch-Organisation die Preise und Leistungen genau vergleicht. Einen guten Überblick über die Angebote, die Anbieter und viele Erfahrungsberichte findet man online im Schüleraustausch-Portal und auf den bundesweiten AUF IN DIE WELT-Messen der Deutschen Stiftung Völkerverständigung. Der Eintritt ist frei.
Was bedeutet das für die Entscheidung über das halbe Jahr High School als Schüleraustausch in den USA? Auch ein halbes Jahr Schüleraustausch ist nützlich. Das gilt speziell für die USA. Andererseits bleibt immer die Alternative, für ein ganzes Schuljahr zum Schüleraustausch in die USA (oder auch ein anderes Land) zu gehen. Organisatorisch ist das einfacher mit der Schule in Deutschland abzustimmen. Finanziell ist das ganze Schuljahr kaum teurer als ein halbes Jahr. In jedem Falle gilt: Die Erfahrungsberichte ehemaliger Austauschschüler zeigen: Der Schüleraustausch eine tolle Erfahrung und Chance für die jungen Leute.
Wo findet man gute Informationen zum Schüleraustausch in die USA? Online bietet die Stiftung umfangreiche Informationen, Erfahrungsberichte, Tipps und den Schüleraustausch-Blog auf dem Schüleraustausch-Portal (www.schueleraustausch-portal.de) und vor Ort auf den bundesweiten AUF IN DIE WELT-Schüleraustausch-Messen. Der Eintritt ist frei. Orte und Termine der Messen: www.aufindiewelt.de/messen.





Presse-Information:
Deutsche Stiftung Völkerverständigung



Kontakt-Person:
Dr. Michael Eckstein
Vorsitzender
Telefon: +49 (0) 172-1741790
E-Mail: e-Mail

Web: http://www.schueleraustausch-portal.de


 

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrechte unterliegen.
E-Mail Article
Print Article