buck-info.de
Coaching



Mehr Gesundheit - Mehr Geld - Mehr gute Gefühle!

Das Konzept beinhaltet die Möglichkeit einer Existenzgründung (auch anfangs als zweites Standbein). Dies erfolgt ohne das übliche Risiko, das eine Unternehmensgründung sonst beinhaltet. Der Aufbau eines "passives Einkommen" ist eines der Hauptziele dieser Geschäftsmöglichkeit.

Ernsthaft interessierte Partner unseres Teams erhalten Sie von uns als Ihrem Sponsor unsere kostenlose und volle Unterstützung!


Was ist Empfehlungsmarketing?

Empfehlungsmarketing ist die Marketingform der Zukunft. Karl Pilsl, der bekannte Wirtschaftsjournalist schreibt in seiner Broschüre „Ein neuer Geist in Wirschaft und Politik“ unter den 12 revolutionären Entwicklungen der Jahrtausendwende:

Entwicklung Nr. 11:
1. Vom Tante-Emma Laden
(Nahversorgung mangels Beweglichkeit)

2. über „ALDIs“
(Preis im Vordergrund – das Zeitalter der Sparefrohs)

3. zum Konsumenten-Netzwerk.
(man kauft bei sich selbst ein und verdient dabei)

--------------------------------------------------------------------------

Ein Beispiel, wie Empfehlungsmarketing funktioniert, können Sie in der sogenannten "Tankstellen-Geschichte" lesen:

Stelle dir mal in einer Straße drei Tankstellen vor.
Die eine ist „Esso“, die zweite „Jet“ und die dritte eine ganz spezielle.
Diese dritte Tankstelle hat kein Gebäude, da steht nur eine Zapfsäule und wenn’s regnet, wirst du nass. Da ist auch kein Angestellter, der dich bedient – zapfen musst du selbst.

Aber – es gibt eine Möglichkeit, die einzigartig ist:
Das Geld, das an Personalkosten, Service und Pacht eingespart wird (und das ist eine ganze Menge), wird an die Personen, die diese spezielle Tankstelle empfehlen, ausgeschüttet.

Wenn du nämlich an dieser Tankstelle für 100 Euro tankst, dann bekommst du für jeden, dem du das erzählst, und der daraufhin dort tankt, und auch von dem, der wiederum auf dessen Empfehlung tankt usw. einen gewissen Betrag am Monatsende zurückerstattet.

Sagen wir einmal, das wären in unserem Beispiel jedes Mal 10 Euro pro Empfehlung.

Das heißt, wenn du im ersten Monat tankst und deiner Freundin Anna von dieser speziellen Tankstelle erzählst – und sie dort auch tankt, würdest du 10 Euro zurückbekommen.

Im zweiten Monat würdest du zum Beispiel auch deinem Cousin Alfred von der Tankstelle erzählen – und Anna erzählt es ihrem Bruder Bernd.
Jetzt tanken drei Personen aufgrund deiner Empfehlung (Anna, Alfred und Bernd). Das bedeutet nun 30 Euro zurück!

Nun frage ich dich: „Würdest du an dieser Tankstelle tanken?“

Aber rechnen wir weiter: Im zweiten Monat tanken einschließlich mir vier Personen. Ich zahle – wie jeder – meine 100 Euro für den Sprit, bekomme aber 30 Euro zurück (3 Personen à 10 Euro).

Wenn jeder einen weiteren „Tanker“ pro Monat empfiehlt – und der oder die tankt – sind es
im dritten Monat 8 Tankende,
im vierten Monat 16 (das ist übrigens der Moment, wo der eigene Sprit bezahlt wäre und es bleibt noch etwas übrig!)
im fünften Monat sind es 32,
im sechsten Monat 64,
im siebten Monat 128,
im achten Monat 256,
im neunten Monat 512,
im zehnten Monat 1024,
im elften Monat 2048
und im zwölften Monat 4096 Personen, die tanken.

4096 Personen, die tanken, obwohl ich selbst nur wie vielen Personen die Tankstelle persönlich empfohlen habe? ---
Richtig!
Nur 12 Personen!

Meine Freundin Anna hat die Tankstelle 11 Personen empfohlen, ihr Bruder Bernd dann in diesem Beispiel 10 usw….

Das ist die Macht der Duplikation und die sorgt für eine Summe, für die wir wirklich eine neue „Schublade“ öffnen müssen!

Nun meine Frage: „Bekommen wir das Geld dafür, dass wir Sprit verkaufen?“

Wie würdest du deinem Freund von dieser Gelegenheit erzählen?
Würdest du die Spritqualität hervorheben?

Kämst du auf die Idee, zu sagen: „Dafür habe ich keine Zeit!“?

Du hast sicher gemerkt, dass es hier zwei Haken gibt:
1. Haken: Man kann nicht 12 x 10% ausbezahlen! Logisch!
Bei den meisten Unternehmen ist es so, dass insgesamt an die 60 Prozent ausgezahlt werden.

2. Haken: Es geht nicht mit Sprit!

Egal – du hast das System oder die Idee sicher verstanden!
Ich hoffe, dass es dir so gut gefallen hat, dass du gerne mit mir zusammen überlegst, mit welchen Produkten es denn funktionieren würde.

„Welche Eigenschaften muss ein Produkt haben, um für diesen Weg geeignet zu sein?“

Die Produkte müssen verbraucht werden.
Die Produkte müssen für jeden geeignet sein.
Es muss etwas sein, was wir wirklich brauchen
– eine Branche mit Zukunft.

Welche Chancen habe ich im EMPFEHLUNGSMARKETING?
Wenn 100 Personen sich in der freien Wirtschaft um einen Job bewerben, hat nur ein kleiner Teil die Voraussetzung zur Qualifikation dazu!
Die anderen sind entweder zu alt, zu dick oder was weiß ich - sie werden aussortiert!

Wenn hier im EMPFEHLUNGSMARKETING 100 Personen beginnen, haben alle die gleiche Chance.

Hier kann sich JEDER nur selbst aussortieren:
- "Ach, das ist ja auch nur Verkauf!"
- "Ich habe keine Zeit dafür!"
- "Mein Mann lässt mich nicht!"
- "Ich kann das nicht!"

Sie haben nichts zu verlieren - Sie können nur gewinnen!

Ich empfehle Ihnen meine positive Erfahrung weiter!
Gerne helfe ich Ihnen dabei, wenn Sie sich mit diesem genialen Wirtschaftssystem ein stabiles PASSIVES EINKOMMEN aufbauen möchten!




Persönliches Angebot für eine der besten Möglichkeiten, sich nebenberuflich ein Einkommen aufzubauen

Lesen Sie unsere persönliche Geschichte, in der wir erzählen, wie wir dazu gekommen sind und warum unsere Begeisterung so groß ist:

"Um unseren finanziellen Freiraum etwas zu vergrößern, war ich schon seit dem Jahr 2005 auf der Suche nach einer nebenberuflichen Tätigkeit und begann, über das Internet einen Versandhandel aufzubauen. Nach einigen Monaten erkannte ich jedoch, dass dieses Geschäft mehr Kraft und Zeit benötigen wird, bis es richtig zum Laufen kommt, als ich gedacht hatte. Es war also nicht so erfolgversprechend.

In dieser Zeit empfahl mir ein Freund das Buch von Joseph Murphy: „Das Erfolgsbuch - Wie Sie alles im Leben erreichen können“. Durch dieses Buch kam ich zu der Überzeugung, dass wir trotzdem bis zum Sommer 2007 „unser“ Geschäft finden werden, das uns finanziell unabhängig machen wird. Mir wurde klar, dass aller Erfolg damit zusammenhängt, ob man den Glauben an eine Sache hat und dass man sein Ziel visualisieren muss. Schon in der Bibel sagt Jesus: „Wie ihr geglaubt hat, so soll es geschehen“. Also hielt ich an meinem Ziel fest, ganz nach Murphy: „Wenn Sie ein Ziel klar und deutlich visualisieren, wird die Wunder wirkende Macht des Unterbewusstseins Sie mit allem versorgen, was zum Erreichen dieses Zieles nötig ist.“ Im April 2007 geschah es dann tatsächlich: Wir trafen im "Schnäppchen-Zelt" eines Supermarktes eine Frau und kamen mit ihr ins Gespräch. Sie war verwundert darüber, dass wir so großes Interesse an einem Posten Pferdedecken zeigten und fragte uns, ob wir Pferde hätten. Wir erklärten ihr, dass wir auf der Suche nach Ware zur Versteigerung bei eBay seien, um etwas nebenher zu verdienen. Da erzählte sie uns ganz begeistert, dass sie uns eine Geschäftsmöglichkeit zeigen könne, wie man sich ein "passives Einkommen" aufbauen kann. Wir konnten uns darunter zuerst nichts vorstellen, aber nach einer halben Stunde wussten wir, dass es sich bei dieser Einkommensmöglichkeit um Empfehlungsmarketing handelt, einem reinen Konsumenten-Netzwerk ohne Verkauf! Und "Passives Einkommen" bedeutet, dass man auch dann bezahlt wird, wenn man nicht oder weniger arbeitet – nämlich aus dem Umsatz des Teams, das man aufgebaut hat – und das ohne Eigenkapital, ohne Risiko und ohne Investitionen. Dies bedeutet, dass hier die üblichen Risiken und Nachteile einer klassischen Selbständigkeit ausgeschaltet sind!

Network-Marketing war uns bereits ein Begriff ..."

Lesen Sie "Unsere Geschichte" weiter unter:
http://www.buck-aktivteam.de

Ansprechpersonen

Herr Christoph Buck

Inhaber
Mobile: +49 151 12100335
eMail: Kontakt


Kontaktinformation

Adresse:

Schwenninger Str. 20
D-71522 Backnang
Deutschland

Telefon:

+49 151 12100335

Fax:

+49 7191 914845

Web:

http://www.buck-aktivteam.de

eMail:

Kontakt