Berliner SchadenSeminar
PhoenixS Sachverständige PSS UG



Berliner SchadenSeminar ist das Synonym für die Bearbeitung von Gutachten im Sachschadenbereich. Weniger die Baumängel und Mangelfolgeschäden sind Betrachtungsschwerpunkt, als vielmehr die Feststellung und Beseitigung von Sachschäden und Haftpflichtschäden in der Form von Brand-, Sturm-, Wasser- und Elementarschäden.
Die Absolventen der Seminarreihe sollen in der Lage sein, als Sachverständige Versicherer wie Versicherungsnehmer und auch Gerichte zu beraten.


Sachverständige/r für Versicherungsschäden



Berufsbegleitende Weiterbildung
Sachverständige/r für Versicherungswertermittlungen und Sachschadenbewertungen von Immobilien
(Sachverständige/r für Versicherungsschäden)

Bei größeren bzw. nicht eindeutigen Sachschäden (Brand-, Sturm-, Wasser- und Elementarschäden) beauftragen Versicherer wie Versicherungsnehmer Sachverstände zur Ermittlung der Schadensursache und der Schadenshöhe.

Der Sachverständige - im so genannten Beraterverfahren alleine tätig - soll die Interessen der Versicherungen und der Versicherten gleichfalls vertreten, um zu einer einvernehmlichen Schadenregulierung zu gelangen. In strittigen Fällen, im so genannten Sachverständigenverfahren, soll der Sachverständige mit einem Sachverständigenkollegen, der die andere Vertragspartei vertritt, gemeinsam die Schadenshöhe ermitteln. In selteneren Fällen soll der Sachverständige als Obmann im Sachverständigenverfahren strittige Punkte entscheiden und mit seiner Arbeit langfristige und kostenintensive Gerichtsverfahren vermeiden.

Ein weiteres Aufgabenfeld ist die Begutachtung und Bewertung der Einhaltung von Sicherheitsvorschriften; hier kann es bei Verletzung der Sicherheitsvorschriften zum Verlust des Versicherungsschutzes kommen.

Für einen großen Teil der Gebäudesachschäden kann eine Sachversicherung abgeschlossen werden. Die Sachversicherung soll die Risiken aus Elementareinwirkungen wie Brände, bestimmungswidriger Austritt von Leitungswasser, Sturm und Hagel aber auch sonstige Elementarschäden wie Erdrutsch, Überschwemmung etc. abdecken.

Diese Schäden können über Sachversicherungen reguliert werden, Regressforderungen kann es aber gegen den Schadenverursacher (z.B. Verursacher eines Brandes) geben oder gegen den Verursacher einer nicht eingehaltenen Sicherheitsvorschrift, die in einem kausalen Zusammenhang mit dem Schaden bzw. dem Schadensausmaß steht (z.B. mangelhafte Unterhaltung und Wartung von Brandschutzeinrichtungen).

Die mangelhafte Herstellung einer Sache stellt keinen Sachschaden dar, kann aber Ursache eines Sachschadens werden.

Ebenso kann eine Gewalteinwirkung zu Sachschäden führen. Diese Risiken können oft nicht über Sachversicherungen abgesichert werden, vielmehr muss hier über die gesetzliche Haftpflicht des Verursachers reguliert werden.

Modulplan

MG Modul SeminarZyklus
A Mod VR 1/12 Versicherungsrecht, Zivilprozessordnung
Mod GA 2/12 Gutachten, Übersicht zu Sach- und Haftpflichtschäden
B Mod Dok 3/12 Dokumentation, Ursachen, Sicherheitsvorschriften
Mod San 4/12 Sanierung, kontaminierte Bereiche, technische Trocknung
C Mod Vers 5/12 Versicherung, Sach- und Kostenschaden, Mieten
Mod HRI 6/12 Hausrat- und Inhaltsschäden, Sonstige Sachschäden
D Mod Wert 7/12 Wertminderungen, Neuwert, Zeitwert, Gemeiner Wert
Mod VW 8/12 Versicherungswerte, Unterversicherung, Baupreisindex
E Mod QM 9/12 Qualitäts- und Umweltmanagement, Bestellung, Zertifizierung
Mod An 10/12 SchadenAnalysen, Schadensfälle, Übungs-/Mustergutachten
F Mod TT 11/12 Technische Trocknung; Praxis - -
Mod OT 12/12 Ortstermine; Schadenaufnahme, Praxis



Details zur Ausbildung

Unsere Seminare finden in kleinen Gruppen statt, eine Bestätigung zur Seminarteilnahme erhalten Sie nach Eingang der Zahlung.

Eine Ratenzahlungsmöglichkeit besteht in der Einzelbuchung der Seminare mit den entsprechenden Seminargebühren.

Beim Abbruch des gebuchten SeminarZyklus rechnen wir auf Basis der Einzelseminare ab.

Vor Buchung des SeminarZyklus ist nach Absprache die kostenlose Teilnahme an einer Doppelstunde möglich.
Update

Ehemaligen Teilnehmern, die Module nochmals besuchen wollen, wird ein Rabatt von 50 % von den Einzelbuchungen eingeräumt.
Lernziele

Die Absolventen der Seminarreihe sollen in der Lage sein:

- als Sachverständige Versicherer wie Versicherungsnehmer im Beiratsverfahren wie im Sachverständigenverfahren zu beraten sowie
- als Obmann in einem Sachverständigenverfahren die Interessen beider Vertragsparteien in einem Schlichtungsgutachten abzuwägen
- Gutachten für die gerichtliche Auseinandersetzung von Gebäude-Sachschäden zu erstellen
- eine fachliche Kompetenz nachzuweisen, die die Betroffenen im Sachschadenbereich - dies sind Versicherer (Sachversicherer wie Haftpflichtversicherer), Versicherungsnehmer, Gerichte, Schadenverursacher und Geschädigte- bei der Beauftragung eines Sachverständigen erwarten.

In dieser Seminarreihe lernen die Teilnehmer die Struktur der Sachschadenbegutachtung, um (bei entsprechender Vorkenntnis) selbst als Gutachter/Gutachterin tätig zu werden bzw. um Gutachten beurteilen zu können.

Termine

Die Seminare finden einmal im Monat, meist am zweiten Donnerstag und dem darauf folgenden Freitag statt. Ein Durchgang ist schnellstens an 5 aufeinander folgenden Monaten möglich. Die einzelnen Module sind zwar miteinander vernetzt aber ohne zwingende Abhängigkeit, es kann also mit jedem Modul begonnen werden. Ausgelassene Module können in den nachfolgenden Zyklen wahrgenommen werden. Die Termine der Module ModTT 11/12, Technische Trocknung, sowie ModOT 12/12, Ortstermin, werden individuell vereinbart.

Aktuelle Termine sowie Terminbelegungen der einzelnen Module: www.Termine.SchadenSeminar.de
Teilnahmebescheinigung

Die Absolventen der Einzelseminare wie der Seminarreihe erhalten Teilnahmezertifikate.
Im Preis enthalten

- Erhöhte Zugangsberechtigung ins SchadenForum.de (Seminarunterlagen in der SchadenDatenbank), kostenlos für zwei Jahre
- kostenlose Überprüfung eines Mustergutachtens auf Form, Inhalt und Plausibilität
- Pausengetränke und -snacks
- Teilnahmezertifikat

Frühere Bezeichnung

Die Bezeichnung des SeminarZyklus bis August 2014 war "Sachverständige/r für die Bewertung von Sachschäden, (Gebäude und Gebäudeinhalt) (BSS).

Die Änderung erfolgt aus zwei Gründen:

- Bei der Schadenregulierung und bei der Versicherungsvertragserstellung ist eine fachgerechte Ermittlung der Versicherungswerte von wachsender Bedeutung und
- Der Gebäudebegriff deckt bei neueren Versicherungsverträgen nicht mehr das gesamte Risiko ab.

Förderungen

Förderprogramm aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

AGB

Es gelten unsere AGB´s, zu finden: www.AGB.SchadenSeminar.de

Ansprechpersonen

Herr Norbert Reimann

Ausbildungsleiter
Telefon: +49 30 616 57 680
eMail: Kontakt


Kontaktinformation

Adresse:

Hennigsdorfer Straße 77
13503 Berlin

Telefon:

+49 30 616 57 680

Fax:

+49 30 616 57 689

Web:

http://www.schadenseminar.de

eMail:

Kontakt