./


Schüleraustausch USA: Austausch Organisation und Gastfamilie


Schüleraustausch USA mit Stipendium im Nordwesten (Foto: Stiftung Völkerverständigung)

12.08.2019 09:03:41 -

 

(live-PR.com) -
Während des Auslandsjahres in den USA wohnen die Schüler normalerweise in einer Gastfamilie. Dabei kommt es relativ oft dazu, dass die Schüler während des Schüleraustausches einmal die Gastfamilie wechseln. Was ist die Rolle der Austausch-Organisation beim Gastfamilien-Wechsel und was können die Schüler von ihr erwarten?
1 Der Schüleraustausch im USA Classic Programm. Die meisten Schüler gehen im Rahmen des sognannten USA Classic-Programms nach Amerika. Das bedeutet, dass man in den USA eine öffentlichen High School besucht und in einer Gastfamilie in der Nähe wohnt. Bei diesem Programm entscheidet die Austausch-Organisation allein über die Region in der die Schüler leben, über die Schule und über die Gastfamilie.
2 Die Gastfamilie im Schüleraustausch USA. Die Gastfamilie hat die Aufgabe, dem Schüler eine Unterkunft zur Verfügung zu stellen und die tägliche Ernährung in der Wohnung zu ermöglichen. Dazu kommt die Elternfunktion. Die Familie nimmt die Schüler wie ein eigenes Kind auf, mit allen Rechten und Pflichten. Der Begriff der Gastfamilie wird von den Austausch-Organisationen relativ weit interpretiert: Dazu können Familien mit Eltern und zwei Kindern genauso gehören wie Erwachsene aller Altersstufen, alleinerziehende Elternteile und gleichgeschlechtliche Paare mit und ohne Kindern im Haushalt.
3 Wie die Austausch-Organisationen die Gastfamilien in den USA auswählen. Die Austausch-Organisationen finden die Gastfamilien, indem ihre örtlichen Vertreter alle ihnen bekannten Familien in der Region ansprechen. Außerdem versuchen sie, über öffentliche Werbung neue Gastfamilien zu gewinnen.
4 Gründe für den Gastfamilien-Wechsel im Schüleraustausch USA. Der Wechsel der Gastfamilie kann ganz unterschiedliche Gründe haben. Das kann sowohl auf der Seite der Gastfamilie liegen als auch beim Gastschüler. Mitunter gibt es Punkte auf beiden Seiten, die zum Wechsel führen:
5 Die Rolle der Austausch-Organisation beim Gastfamilien-Wechsel. Die Austausch-Organisationen haben die Aufgabe, die Schüler in den USA den Gastfamilien zuzuordnen und beide während des Austausches zu betreuen und sie bei Problemen zu unterstützen. Dafür gibt es die regionalen Koordinatoren der Austausch-Organisatoren, die in der Nähe leben. Der Anstoß zum Wechsel kommt entweder von den Gastschülern oder von der Gastfamilie; meistens von den Schülern. Die Austausch-Organisationen haben normalerweise das Interesse, einen Gastfamilien-Wechsel zu vermeiden.
Im ersten Schritt hat die Austausch-Organisation festzustellen, wo die Unstimmigkeiten liegen, was die Ursachen sind und welche Möglichkeiten zur Lösung bestehen. Bei guten Austausch-Organisationen führt der Koordinator dafür Gespräche mit den Schülern, der Gastfamilie und ein gemeinsames Gespräch mit allen Beteiligten. Falls die Probleme damit gelöst werden können, wird sich der Koordinator anschließend zurück ziehen und die weitere Entwicklung nur noch durch gelegentliche Nachfragen beobachten.
Falls in den Gesprächen nicht gleich die Lösung gelingt, kann es aber sein, dass der Weg für eine Lösung vereinbart wird. Das werden oft Änderungen im Verhalten von Schüler und / oder Gastfamilie sein. In diesen Fällen wird der Koordinator in kürzeren Zeitabständen nachfragen um zu wissen, ob die Vereinbarungen tragen.
Wenn am Ende der Gespräche klar ist, dass ein Gastfamilien-Wechsel notwendig ist, hat der Koordinator die Aufgabe, eine neue Familie zu finden und den Umzug zu organisieren. Normalerweise wird die neue Gastfamilie in der Nähe wohnen, so dass die Schüler nicht auch noch die High School wechseln müssen.
Falls der Koordinator nicht in der geschilderten Weise aktiv wird, ist es Aufgabe der Austausch-Organisation in deren USA-Zentrale, dem nachzugehen. In diesem Falle sollte sich der Schüler direkt dorthin oder auch an die Austausch-Organisation in Deutschland wenden.
Die Auswahl der besten Austausch-Organisation für das Auslandsjahr in den USA. Wie man sieht: Es kommt darauf an, dass die Austausch-Organisation dich qualifiziert unterstützt. Dies gilt beim Gastfamilien-Wechsel in besonderer Weise. Wenn man ins Internet schaut, stellt man fest: Es gibt sehr viele Anbieter. Wichtig ist, nur solche Anbieter anzusehen, die sowohl leistungsfähig als auch seriös sind. Dafür ist es am einfachsten, wenn man eine vor-selektierte Anbieter-Auswahl nutzt. Dafür gibt es die Anbieter-Suchmaschine auf dem Schüleraustausch-Portal: (www.schueleraustausch-portal.de/organisationen). Vor der Entscheidung sollte man mit mehreren guten Anbietern persönlich sprechen. Dafür gibt es die bundesweiten AUF IN DIE WELT-Messen, die Deutschen Schüleraustausch-Messen der gemeinnützigen Stiftung Völkerverständigung, die nur seriöse Anbieter zulässt. Orte und Termine: www.aufindiewelt.de/messen. Der Eintritt ist frei.





Presse-Information:
Deutsche Stiftung Völkerverständigung

An der Reitbahn 1, D-22926 Ahrensburg

Kontakt-Person:
Dr. Michael Eckstein
Vorsitzender
Telefon: +49 (0) 172-1741790
E-Mail: e-Mail

Web: http://www.schueleraustausch-portal.de


 

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrechte unterliegen.
Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrechte unterliegen.