./


Die EUFH Brühl lädt ein: Demografie-Gipfel auf dem Campus



17.11.2017 20:29:07 -

 

(live-PR.com) -
Am Donnerstag, den 23. November ab 10 Uhr findet am Campus Brühl der Europäischen Fachhochschule (EUFH) in der Kaiserstraße 6 ein „Demografie-Gipfel“ statt. Gäste haben dann die Gelegenheit, die Ergebnisse aus mehreren Jahren intensiver, interdisziplinärer Demografieforschung an der Hochschule kennen zu lernen. Es gibt spannende Vorträge, Zeit für Diskussionen rund um das Thema und zum Netzwerken. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

Die EUFH hat in den letzten Jahren einen neuen dauerhaften Forschungsschwerpunkt Demografie an ihren Standorten in Brühl, Neuss und Rostock etabliert. Dies war das Ergebnis eines intensiven Austauschs unter den Professorinnen und Professoren aus allen Fachbereichen. Die Entscheidung zu einer intensiven Demografie-Forschung fiel, weil die EUFH sich mit einem einerseits aktuellen Thema wissenschaftlich auseinandersetzen wollte, das zugleich auch langfristig angelegt ist. Demografie wird heute und in Zukunft sicherlich zu den wichtigsten Themenfeldern der Gesellschaft zählen. Zugleich ist es auch ein für die Wirtschaft sehr wichtiges Thema, was für die EUFH, die mit mehr als 600 Unternehmenspartnern zusammenarbeitet, natürlich ein ausschlaggebender Aspekt ist.
Deutschland entwickelt sich immer mehr zu einer „Gesellschaft des langen Lebens“, in der nicht nur der Anteil der über 65-Jährigen an der Gesamtbevölkerung stark ansteigt, sondern auch der Lebensabschnitt der Senioren aufgrund der gestiegenen Lebenserwartung eine sehr lange Zeitspanne umfasst. Aufgrund der Alterung der Gesellschaft rücken Fragen nach einer seniorengerechten Vermarktung immer stärker in den Fokus.
Die Lebensmittelversorgung ist ein Thema, das neben Wohnen und medizinischer Versorgung eine besondere Relevanz im Leben der Älteren besitzt und bislang wenig wissenschaftlich erforscht wurde. Durch den demografischen Wandel nimmt der Anteil älterer Menschen auch in der Arbeitswelt zu. Die Zusammenarbeit zwischen älteren und jüngeren Mitarbeitern kann sehr erfolgreich sein, der Altersunterschied kann aber auch zu spezifischen Kommunikations-schwierigkeiten führen, die die Kooperation beeinträchtigen. Es ist also wichtig, altersgemischte Kommunikation aus unternehmerischer und gesundheits-wissenschaftlicher Perspektive zu betrachten. Die aktuellen Forschungsergebnisse zu diesen Themen stehen im Zentrum des EUFH-Demografiegipfels.

Die Europäische Fachhochschule ist Teil der Klett Gruppe. Mit ihren 67 Unternehmen an 33 Standorten in 15 Ländern ist die Klett Gruppe ein führendes Bildungsunternehmen in Europa. Das Angebot der Gruppe reicht vom klassischen Schulbuch bis zu modernen interaktiven Lernhilfen, von der Fachliteratur bis zur schönen Literatur. Darüber hinaus ist die Klett Gruppe der führende private Anbieter von Bildungs- und Weiterbildungsdienstleistungen. Die 3.605 Mitarbeiter in den Unternehmen der Gruppe erwirtschafteten im Jahr 2016 einen Umsatz von 537,3 Millionen Euro.



Kontaktinformation:
Europäische Fachhochschule Rhein/Erft Gmbh



Kontakt-Person:
Renate Kraft M.Sc.
Leitung Unternehmenskommunikation
Telefon: 02232 5673-410
E-Mail: e-Mail

Web: http://www.eufh.de


Autor:
Renate Kraft
e-mail
Web: http://www.eufh.de
Telefon: +49 (0) 2232 / 5673 - 0


 

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrechte unterliegen.
Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrechte unterliegen.