Meldungen

Poysdorf im GEHspräch - ein geführter Spaziergang


Poysdorfer Eindrücke, Martin Rührnschopf | ORTE

13.09.2017 14:40:30 - Von Sehen zum Erkennen - auf dem promenadologischen Rundgang durch die Weinviertler Stadtgemeinde.

 

(live-PR.com) -
vom Sehen zum Erkennen
Poysdorf im GEHspräch
ein geführter Spaziergang

16. September 2017 | 14 - 17 h
2170 Poysdorf


Treffpunkt: Eingang zum Weinmarkt Poysdorf
Brünnerstraße 28
GEHsprächsleiter: Martin Rührnschopf, Architekt
Wegstrecke: ca. 3,7 km


Das Wappen drückt es deutlich aus: Der Weinbau hat Menschen, Wirtschaft und Ortsbild von Poysdorf seit jeher geprägt. Trotz der Belastung durch den Durchzugsverkehr auf der Brünnerstraße, haben sich ein buntes kulturelles Leben sowie ein stabiler Tourismus in der Weinviertler Kleinstadt entwickelt.

Ein interaktiver „Wahrnehmungsspaziergang“ in der Tradition des Schweizer Soziologen Lucius Burck-hardt soll andere und neue Blickwinkel, Ausblicke und Wertigkeiten erschließen. Poysdorferinnnen und Poysdorfer sowie interessierte Gäste sind herzlich eingeladen, den Ort mit allen Sinnen zu erkunden.

Beim gemeinsamen Gehen, Betrachten und Sprechen entstehen Ideen, die der Gemeinde neue Impulse geben können. Zukunftsfragen dürfen erörtert werden. Wie wird Poysdorf mit dem akuten Mangel an Bauplätzen umgehen? Wie kann der gähnende Leerstand im Ortskern gefüllt werden? Wie und wo können Erholungszonen aufgewertet werden?

Abschließend sollen bei einer Jause und einem Glas Grünen Veltliners im 'Klosterkeller auf der G’stettn' die Eindrücke reflektiert und zusammengefasst werden.

ORTE Architekturnetzwerk Niederösterreich veranstaltet seit drei Jahren interaktive GEHspräche, um die Orts- oder Stadtentwicklung anhand von Gebautem und Ungebautem zu entschlüsseln. Nach unter anderem Dürnstein, Korneuburg, Auersthal, Horn, Gaweinstal und St. Pölten ist Poysdorf nun der achte niederösterreichische Ort der von ORTE "begangen" wird. Das gemeinsame Promenieren, das dabei miteinander Reden und Betrachten sind Werkzeuge, um die Umwelt intensiver wahrzunehmen und sensibler für den umgebenden Lebensraum zu werden. Die Spaziergänge verstehen sich nicht als frontal geführte Stadtrundgänge, die touristische Informationen mit Sightseeing verknüpfen, sie leben vielmehr vom aktiven Austausch, von den gemeinsamen Betrachtungen und Eindrücken. In der Tradition der ‚Spaziergangswissenschaft‘ die der Schweizer Soziologe Lucius Burckhardt begründet hat, veranstaltet ORTE seit 2015 interaktive GEHspräche an und in verschiedenen Orten Niederösterreichs.

Lucius Burckhardt war davon überzeugt, dass sich die Schönheit einer Gegend nicht von einem Blickpunkt aus zeigt, sondern erwandert werden muss. Gehen ist die einfachste Art, sich einen Ort oder eine Landschaft zu erschließen. Jeder Spaziergang ist ein Unikat und jede Wahrnehmung darin eine Momentaufnahme.

Beim gemeinsamen Gehen, Betrachten und miteinander Sprechen werden Maßstäblichkeiten und Phänomene wahrgenommen, rücken Bauten, Areale, Straße, Landschaften und vieles mehr ins Zentrum. Lucius Burckhardt entwickelte die Promenadologie (wie die Spaziergangswissenschaft auch genannt wird), um ‚dem verborgenen Sinn der Sachen‘, dem ‚steten Wandel von Welt-Anschauungen‘ nachzuspüren.

Die GEHspräche von ORTE sind dialogische Rundgänge, die Spuren verfolgen sowie Sicht- und Denkweisen überprüfen, die sich mit dem Sehen und Erkennen von Sichtbarem und Unsichtbarem sowie mit Raum und Zeit beschäftigen. Im Mittelpunkt der GEHspräch stehen nicht die typischen Highlights und Attraktionen, sondern das Alltägliche, das Übersehene und das Vergangene wie Zukünftige.

Die GEHsprächsleiter nehmen in diesen Spaziergängen nicht die normale Rolle von Führern ein, die für gewöhnlich die Wissenden sind. Sie stellen die Rolle quasi auf den Kopf und geben gleich zu Beginn des Promenierens klar zu erkennen, dass sie wenig über den Ort wissen. Ihre Aufgabe ist vielmehr eine mediatorische, indem sie ‚übersetzen‘ und anregen, um einen produktiven Austausch zu erreichen.

Zielpublikum: BewohnerInnen des Ortes / der Region sowie GemeindevertreterInnen.


Die Teilnahme am GEHspräch ist kostenlos.
Anmeldung erbeten unter: office@orte-noe.at.



Autor:
Heidrun Schlögl
e-mail
Web: http://www.orte-noe.at
Telefon: +43 (0)2732 78374


 

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrechte unterliegen.
E-Mail Article
Print Article