Medien & Telekommunikation

Mietmodell Snom as a Service zur Nutzung neuster IP-Telefone


Neuste IP-Telefone von Snom sofort nutzen dank Mietmodell Snom as a Service

21.09.2017 16:20:12 -

 

(live-PR.com) -
Berlin, 21. September 2017 – Wer an die Umstellung auf IP-Telefone oder an die Umrüstung auf innovativere Modelle denkt, kann diese ab sofort bei ausgewählten Partnern des Berliner IP-Telefonie-Spezialisten einfach mieten. Snom bietet seinen Kunden mit dem neuen Mietmodell „Snom as a Service“ für seine IP-Telefone eine preislich sehr attraktive Alternative zum Kauf oder Leasing. Unternehmen erhalten mit dem Angebot bei überschaubarer, einfacher monatlicher Zahlung sofort Zugang zu modernster IP-Telefonie-Hardware. Sie können ihre Liquidität schonen und stellen sicher, dass ihre Mitarbeiter neuste Technik zur Verfügung haben.

Die digitale Transformation und die unausweichliche Umstellung auf IP-Telefonie drücken signifikant auf die Budgets von Unternehmen. Umso mehr wird es die Verantwortlichen und Controller in Unternehmen freuen, dass es nun zum Kauf von innovativen IP-Telefonen eine budgetschonende Alternative gibt: Snom as a Service. Im Rahmen dieses Angebots können die IP-Telefone von Snom ganz einfach gemietet werden. Nach einer Laufzeit von 48 bis maximal 60 Monaten können die Telefone dann sogar gegen die neusten Modelle ausgetauscht werden.

Realisiert wird Snom as a Service mit ausgewählten Technologie-Partnern, die dem Kunden bei Bedarf auch eine passende Telefonanlage zur Verfügung stellen können. Snom hat sich zum Deutschland-Start zur Zusammenarbeit mit etablierten IPBX Profis entschieden: mit an Bord sind die deutschen Unternehmen net-and-phone GmbH (Antilo), pascom Kommunikationssysteme GmbH und STARFACE GmbH.
„Wir wissen, dass ein OpEX Modell für viele unserer Kunden eine extreme Entlastung darstellt“ so Armin Liedtke Head of Global Sales bei Snom „Die nächsten Länder stehen schon jetzt ungeduldig in der Warteschlange, so dass wir Snom as a Service bald europaweit anbieten wollen.“

Nutznießer des Modells sind dabei alle Beteiligten vom einsetzenden Unternehmen bis hin zum Fachhandel. Die Endkunden profitieren von überschaubaren monatlichen Kosten und verfügen bei Bedarf stets über neuste Hardware für ihre Mitarbeiter. Der Fachhandel hat eine finanzielle Sicherheit und hält durch die Mietbasis den Kontakt zum Kunden aufrecht.

„Mit Snom as a Service gehen wir innovative Wege und ermöglichen unseren Kunden im Zusammenspiel mit unseren Partnern neuste IP-Telefone sofort zu einem attraktiven monatlichen Preis zu nutzen,“ so Gernot Sagl, CEO der Snom Technology GmbH. „Wer jetzt kalkuliert, welche ITK-Investitionen das Budget in 2017 noch ermöglicht, wird sich über dieses Angebot besonders freuen, weil es ihm ad hoc neue finanzielle Spielräume eröffnet.“

Das Angebot gilt ab sofort. Die kaufmännische Abwicklung wird von den Technologie-Partnern übernommen. Themen wie Lizenzierung, Wartung und Sicherung werden zur Aufgabe des vermittelnden Fachhändlers.

Einer der Hauptvorteile dieses Konzepts ist, dass das Unternehmen nur für das bezahlt, was es nutzt – und der Dienstleister bzw. Fachhändler kümmert sich um den Betrieb der physischen Vermögenswerte.

Die Mindestanzahl der IP-Telefone pro Unternehmen wird von den Technologiepartnern festgelegt, gleiches gilt für die Mietpreise.

Zur Verfügung stehen hierbei alle Modelle, die der Technologiepartner in seinem Portfolio zur Auswahl anbietet.



Kontaktinformation:
Snom Technology GmbH

Wittestr. 30G
13509 Berlin

Kontakt-Person:
Heike Cantzler

Telefon: 030 398330
E-Mail: e-Mail

Web: http://www.snom.com


Autor:
Peter Link
e-mail
Web: http://www.united.de
Telefon: +49 30 7890760


 

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrechte unterliegen.
E-Mail Article
Print Article