Gesundheit & Medizin

Luftverschmutzung nimmt weltweit wegen Coronavirus ab



25.03.2020 11:18:43 - Green Value SCE: Die Corona-Pandemie überfordert die Gesundheitssysteme weltweit, nimmt Menschenleben und belastet die Wirtschaft – doch die Luftverschmutzung ist seit Ausbruch des Coronavirus nicht nur in China erheblich gesunken.

 

(live-PR.com) -
Suhl, 25.03.2020. „Wie Aufnahmen von Umweltsatelliten der NASA und der ESA zeigen, sind die Luftverschmutzung und die Belastung durch Luftschadstoffe über China seit Ausbruch des Coronavirus enorm zurückgegangen. Das Land kämpft derzeit mit strengen Quarantänemaßnahmen gegen Covid-19“, erklären die Verantwortlichen der europäischen Genossenschaft Green Value SCE. Demnach haben die Eindämmungsmaßnahmen einen positiven Nebeneffekt für die Umwelt und die Atmosphäre: In China verlassen die Menschen so gut wie gar nicht mehr das Haus, Fabriken stehen still und der Luftverkehr ist extrem eingeschränkt. „Die ESA-Satelliten haben einen extremen Rückgang bei den Stickoxiden in der Atmosphäre festgestellt. Stickoxide stammen größtenteils aus Abgasen durch Verkehr, Kraftwerke und Fabriken. Meist ist die Luftqualität in China dermaßen schlecht, dass die Menschen das Haus nicht ohne Mundschutz verlassen“, so die Green Value SCE.

Auch andere Copernicus-Dienste bestätigen den Rückgang der Luftverschmutzung und liefern beeindruckende Aufnahmen vom Himmel über Wuhan im Jahr 2019 und im Vergleich Wuhan 2020, nach Ausbruch der Coronakrise. Der Copernicus Atmosphere Monitoring Service (CAMS) zeigt beispielsweise, dass der Feinstaub über China 20 bis 30 Prozent gesunken ist. „Seit Anfang März ist die Zahl der Neuerkrankungen in China endlich zurückgegangen. Dies bedeutet aber auch, dass zumindest teilweise und in kleinen Schritten, einige Beschränkungen für das öffentliche Leben wieder aufgehoben wurden. Somit steigen auch die NOx-Konzentrationen langsam wieder an“, erklären die Verantwortlichen der europäischen Genossenschaft Green Value SCE.

Unterdessen bestätigen auch Berichte von BBC, dass auch New York, Italien und Spanien erhebliche Verbesserungen der Umwelt zu verzeichnen sind. In New York werden derzeit 50 Prozent weniger Kohlenmonoxide in der Luft gemessen. „Demnächst wird sich die Reduzierung der Schadstoffe auch in anderen Teilen der Welt klar erkennen lassen“, so die Green Value SCE abschließend.

Paul Monks, Professor für Luftverschmutzung an der Universität von Leicester, sagte voraus, dass es wichtige Lektionen zu lernen geben werde. „Wir führen jetzt versehentlich das größte Experiment durch, das jemals gesehen wurde“, sagte er. „Schauen wir uns an, was wir in Zukunft sehen könnten, wenn wir zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft übergehen können?“



Weitere Informationen unter www.green-value-sce.de


Die Green Value SCE ist eine europäische Genossenschaft. Das Genossenschaftsprinzip der Green Value SCE drückt sich dabei durch einen gemeinschaftlich geprägten Investitionsansatz aus, der eine Streuung in unterschiedliche internationale Assets ermöglicht. Hierdurch wird einer breiten Zielgruppe von Investoren der Zugang zu Anlagen gewährt, die ihnen ansonsten vorbehalten geblieben wären.



Kontaktinformation:
Green Value SCE

Würzburger Straße 3
98529 Suhl

Kontakt-Person:


E-Mail: e-Mail

Web: http://www.green-value-sce.de


Autor:
Rebekka Hauer
e-mail
Web: http://www.green-value-sce.de
Telefon: +49 (0)3681 7566-0


 

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrechte unterliegen.
E-Mail Article
Print Article