Gesellschaft & Kultur

Eyecatcher am Kunstmarkt in Paris


Künstlerin Bo Song, Pop Art Künstlerin Tanja Playner, Künstlerin Michal Avrech

29.11.2019 19:10:02 - Auf der Kunstmesse Fiac war wieder einiges zu sehen. Die Gagosian Gallery widmete ihren Stand Künstlern der Französischer Riviera, grossteils Pablo Picasso"s Werken. Hauser & Wirth zeigte interessante Werke von Keith Tyson, Pipilotti Rist und Paul McCarthy. ...

 

(live-PR.com) -
Auf der Kunstmesse Fiac war wieder einiges zu sehen. Die Gagosian Gallery widmete ihren Stand Künstlern der Französischer Riviera, grossteils Pablo Picasso"s Werken. Hauser & Wirth zeigte interessante Werke von Keith Tyson, Pipilotti Rist und Paul McCarthy. Bei Van De Weghe Fine Art konnte man einiges von Tom Wesselmann, Andy Warhol oder Keith Haring sehen. Bei Levy Gorvy hat man "Lincoln Convertible" von Gerald Laing und "Untitled Blue Monochrome" von Yves Klein gesehen. Die Victoria Miro Galerie zeigte nicht nur Pumpkin (Kürbis) auf dem Platz Vendome, sondern auch "Flowers that speak all about my heart given tot he sky", 2018 von Yayoi Kusama, eine übermalte Skulptur aus Bronze.

Während dieser Zeit haben auch weitere Kunstmessen in Paris Interesse der Kunstsammler und Kunstinteressenten erweckt. zehntausende Besucher lockte auch die Kunstmesse im Carrousel du Louvre direkt im Herzen von Paris an. Die PAKS Gallery aus Österreich zeigte im Carrousel du Louvre ausgewählte Künstler aus vielen Ländern.

"Wir waren begeistert über so ein grosses Interesse an unseren Künstlern" - sagt Direktor der PAKS Gallery Heinz Playner. Für die Ausstellung auf der zeitgenössischen Kunstmesse im Carrousel du Louvre Paris hat er aus mehreren Tausend Künstlern weltweit 48 Künstler ausgewählt und zeigte deren Kunst vom 18 bis 20 Oktober im Louvre in Paris.

Einer der Highlights waren die Kunstwerke der bekannten Pop Art Künstlerin Tanja Playner. Mit Ihren "Blah, Blah, Blah glasses" begeisterte sie das Publikum. Es hat nicht lange gedauert bis man von verschiedenen Ecken der Kunstmesse vielfach "Blah, Blah, Blah" hörte. In diesem Projekt interpretiert Tanja Playner, dass man sich gerne vom Einfluss der Politik aber auch der Medienlandschaft hinter der Schutzkappe oder wie sie es machte - hinter eine bunte Brille setzt.

Eine grosse Aufmerksamkeit zo die Kunstwerke der südkoreanischen Künstlerin Bo Song auf sich. Sie verbindet ihre kreisförmigen Gemälde mit der Philosophie des Buddhismus und fasziniert mit den Kontrasten in ihren Kunstwerken.
Auch das Kunstwerk der israelischen Künstlerin Michal Avrech hat eine grosse Aufmerksamkeit in Paris bekommen. Ihre abstrakten dynamischen Landschaften faszinieren mit expressiven Farben.

Auch Fotografie wie die Arbeit der Thailändischen Künstlerin Yanika Anukulpun war im Carrousel du Louvre Paris zu sehen. Ihre Fotografien basieren auf der Momentaufnahme des Lebens. Die meisten Fotografien sind Schwarz-weiss in hohem Kontrast. Damit möchte sie die Wirkung des Motivs verstärken.
Unter den ausgewählten Künstler der Ausstellung war auch die Künstlerin Vera Kober aus Belgien. Die Künstlerin malt gerne Stilleben in einer dezent, kontrastreichen Farbpalette.

Auch Kunst von Ette (Taylor Hengesbach) aus den USA bekam viel Interesse in Paris. Ihre expressiven Kunstwerke wirken wie ein Schrei aus der Seele und ziehen damit Aufmerksamkeit auf sich.
Besonders imposante grafische Arbeiten der französischen Künstlerin Antoine Aizier waren auch ein Blickfang auf der Kunstmesse im Carrousel du Louvre. Seine Kunstwerke sind Inspiration der Träume aus einer Mischung aus Impressionismus, Symbolismus und Pietismus.

Klassische, gefühlsvolle und ästhetische Schönheit der Kunstwerke der Künstlerin Elena Dobrovolskaya aus USA haben auch eine grosse Aufmerksamkeit der Kunstinteressenten geweckt. In dem Kunstwerk "Desire", das im Carrousel du Louvre Paris gezeigt wurde kombiniert sie abstrakte ingressive Striche mit der Schönheit des Körpers in der Momentaufnahme.
Mit der Momentaufnahme des Körpers als auch mit den Emotionen beschäftigt sich der Künstler Charles B. Strahan aus den USA. Seine stark stilisierten Kunstwerke beeindruckten nicht nur Kurator Heinz Playner, sondern auch zahlreiche Besucher. Auch die Künstlerin Dieneke Tiekstra aus den Niederlanden beschäftigt sich mit dem Körper. Aus kleinen Puzzle erstellt sie grossartige Skulpturen.

Emotionen und faszinierende Ausdrucke sind ein wichtiges Thema in der Kunst. Kunstwerk der Künstlerin Stivi aus Belgien begeisterte das internationale Publikum im Paris mit starken Kontrasten und Emotionen ihren Portrait Werken.
Auch symbolische Kunstwerke waren auf der Kunstmesse im Louvre zu sehen, wie das Kunstwerk "The Phantom of Notre-Dame" von Victoria Ascanio. Die in Grossbritanien lebende Künstlerin setzte sich stark mit dem Brand von Notra-Dame auseinander und schuff eine Serie an Kunstwerken. Und ihr Kunstwerk erweckte Interesse tausender Besucher.
Auch abstrakte Kunst war im Carrousel du Louvre zu sehen. Galerist Heinz Playner hat das Kunstwerk "Image Nero" der Künstlerin Mona Askaer aus Dänemark präsentiert. Abstrakte dezente Kreise auf schwarzen Hintergrund wirken wie eine schlichte Faszination. Und genau die schlichten Akzente bekamen eine grosse Aufmerksamkeit.

Auch bunte Abstrakte Kunst war nicht zu übersehen. Das Kunstwerk "Flow" von Aneta Kvedaraviciene aus Litauen war einer der Blickfänger. Für die Künstlerin ist innere Freiheit wichtig, die sie auf der Leinwand umsetzt und daraus experimentelle expressive Kunstwerke schafft.

Einige der Künstler sind nach der Kunstmesse in Paris in der PAKS Gallery in Österreich und Deutschland mit ihrer Kunst vertreten.

Die PAKS-Galerie ist auf den Verkauf von Originalkunstwerken und Kunstdrucken in limitierten Auflagen spezialisiert. In unserer Galerie können Sie sowohl Kunstdrucke in Museumsqualität als auch Kunstwerke kaufen. Die Galerie repräsentiert international erfolgreiche etablierte und aufstrebende zeitgenössische Künstler mit markantem Stil und einem besonderen Platz in der zeitgenössischen Kunstszene. Die PAKS Gallery ist spezialisiert auf den Verkauf von einzigartigen Kunstwerken der Gegenwartskunst und der modernen Kunst, Mischtechnik, Grafikdrucken, Fotokunst und Kunstdrucken in limitierten Auflagen mit guter Provenienz.

Firmenkontakt
PAKS Gallery GmbH
Heinz Playner
Schloss Hubertendorf 1
3372 Blindenmarkt
+43 664 2142 885
management@paks-gallery.com
www.paks-gallery.com


Pressekontakt
MAMAG Modern Art Museum and Gallery GmbH
Heinz Playner
Linzer Straße 342
1140 Wien
+43 664 2142 885
office@mamag-museum.com
www.mamag-museum.com





Presse-Information:
PAKS Gallery GmbH

Schloss Hubertendorf 1 3372 Blindenmarkt

Kontakt-Person:
Heinz Playner
-
Telefon: +43 664 2142 885
E-Mail: e-Mail

Web: http://www.paks-gallery.com


 

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrechte unterliegen.
E-Mail Article
Print Article