Reise, Freizeit & Sport

Emre Cukur siegt erneut im Supermittelgewicht


Emre Cukur (li.) vs. Istvan Zeller

12.07.2017 13:27:05 - München, 12. Juli 2017

Lions Sport Promotion veranstaltete zweite „Leo´s Boxnacht“ am Samstag, 8. Juli


 

(live-PR.com) -
• Shefat Isufi holt sich gegen David Zegarra die WBO Interkontinental-Krone: überzeugender Sieg durch technischen KO in Runde 11
• Box-Line-Up mit acht Profi- und vier Amateurkämpfen
• Ex-Champion Levent Cukur, Coach von vier Boxprofis aus dem Lions Stall freut sich über vier Siege
• Box-Legende Graciano „Rocky“ Rocchigiani souverän in neuer Rolle als Coach am Ring
• Location „Leos Box Gym“ in Pasing bot authentisches Hinterhof-Ambiente bei 35 Grad am Ring und vor ca. 500 begeisterten Fans in der Halle und „outdoor“
• Veranstalter standen gegenüber Fans im Wort und verzichteten auf Umzug in größere Halle mit zusätzlich 1.000 Zuschauern
• München TV übertrug mit dem Hauptkampf von Emre „The Lion Jr.“ Cukur vs. Istvan Zeller erstmals Boxen „live“
• Viel Prominenz aus der Boxszene, Film, Wirtschaft und Politik als Gäste

Die Münchener Lions Sport Promotion veranstaltete in Leos Box Gym in München-Pasing am Samstag, dem 8. Juli 2017, wieder die legendäre Leos Boxnacht. Los ging´s um 17.00 Uhr mit vier Amateurkämpfen, gefolgt von acht Profikämpfen. Spannung war vorprogrammiert.

Im Fokus standen die Kämpfe im Supermittelgewicht von Emre „The Lion Jr.“ Cukur (24/TR/DE) vs. Istvan Zeller (27/Hun) und Shefat Isufi (28/SRB/DE) vs. David Martin Zegarra (32/PER). Sie waren auf acht bzw. der Titelkampf auf zehn Runden festgelegt.

„Emre“ glänzte beim Heimspiel in seiner Trainings-Gym

Die beiden Hauptkämpfe des Abends verfolgten unterschiedliche Motivationen: So wollte sich der Münchener Jungprofi Emre Cukur – trainiert einerseits von Headcoach Mahir Oral (37), Hamburger Deutsch-Türke, der in seiner Profi-Karriere im Mittelgewicht bis 2010 fünf internationale Titel gewann und andererseits Coach Levent Cukur (46), Boxweltmeister im Leichtgewicht 2002 – beim letzten Kampf des Abends mit einem Sieg gegen den erfahrenen Ungarn in der Weltrangliste um ca. 100 Plätze nach vorn katapultieren. „Nur so“, meinte sein Vater und Coach, „können wir den nächsten Meilenstein in der Karriere von Emre planen. Und das wird im Spätherbst der Junioren-WM-Titel im Supermittelgewicht sein.“

Emre hat gehalten was er sich vorgenommen hatte und während der Medientermine im Vorfeld als Botschaft kommunizierte. Gegen den erfahrenen Ungarn Istvan Zeller, der durchweg defensiv agierte, dominierte der Münchener Deutsch-Türke alle acht Runden im Ring. Seine Schnelligkeit und die technischen Fertigkeiten konnte er auch diesmal, in seinem siebten Profikampf, erfolgreich zur Geltung bringen. In Runde fünf schickte er seinen Gegner zweimal auf die Bretter. Fast hätte es geklappt mit dem ersten technischen KO. Der strahlende und einstimmige Punktsieger blieb trotz seiner souveränen Leistung im Ring bescheiden: „Ich habe sehr hart gearbeitet und wurde dafür mit dem heutigen Sieg reichlich belohnt! Es war die geile Stimmung der Fans in der Halle, die mich getrieben hat... Ich möchte mich bei allen, die mich auf meinem bisherigen Weg begleitet haben, ganz herzlich bedanken. Las Vegas ist zwar noch immer eine Vision – aber so langsam wird daraus ein Projekt.“ Seinen Sieg widmete er seinem schwer kranken Opa, der aus Antalya in der Türkei zuschaute.

Gemeinsam mit Cengiz Ehliz (46), oberbayerischer Unternehmer und Mehrheitsaktionär der Schweizer weeCONOMY AG, die Emre als Box-Botschafter für die Cashback-Marke „wee“ kürzlich unter Vertrag nahm, ist für 2019 das erste wesentliche Highlight der Karriere geplant – ein Senioren-Titelkampf im Box-Mekka Las Vegas.

Sami Memili (50), Founder und CEO von ARCORA International GmbH, einem international operierenden Marktführer von Reinigungs- und Hygieneartikeln mit Hauptsitz München-Aschheim, übernahm kürzlich das Management von Emre Cukur und kommentierte den Kampf so: „Mit heute dürften wir in der Weltrangliste weit nach vorn gesprungen sein. Ab jetzt beginnt die Vorbereitung auf das nächste Heimspiel. Wir fordern den Junioren-Weltmeister und seit kurzem Vollzeit-Profi, den „Löwen aus der Pfalz“, Leon Bauer. Wir hoffen, dass die Jungs von Sauerland da mitspielen und den Titelkampf im Spätherbst hinbekommen.“


Shefat Isufi holt sich WBO-Interconti-Titel und profitiert top-eingestellt von Legende „Rocky“ Rocchigiani

Ein unerwartetes Glanzlicht war der Titelkampf um die WBO Intercontinental-Meisterschaft im Supermittelgewicht.

Der in Europa bis dato eher nur dem Fachpublikum bekannte, erfahrene Peruaner David Zegarra, lieferte sich mit Shefat Isufi einen knallharten Fight. Dieser schien lange Zeit auf Messers Schneide. Doch Isufi kam ab Runde vier mit seiner eher offensiv ausgerichteten Taktik, vertrauend auf schnelle Kombinationen mit linken Geraden und rechten Haken, immer besser in den Kampf und dominierte dann den Gegner. Am Ende war es ein offener Schlagabtausch, den der Deutsch-Albaner durch technischen KO in der elften Runde für sich entschied.

Da die zeitgleich in München datierte Konkurrenzveranstaltung aus nicht genannten Gründen ausfallen musste, der Kampf aber offiziell angesetzt war, einigte man sich vor gut 10 Tagen pragmatisch und kollegial zwischen Lions Sport Promotion und TMS Sportmarketing. „Wir haben zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen“, lächelt Heinz Schwemmer (46), der Chef von Lions Sport Promotion. „Einerseits konnten wir den Kollegen aus der Bredouille helfen, was wir gerne getan haben. Andererseits wertet dieser Titelkampf unseren heutigen Boxevent ein gutes Stück auf.“

Der vorletzte Fight des Abends war nach Expertenmeinung vollkommen offen: Für den 27-jährigen Albaner Shefat Isufi sprachen 23 Siege, dabei 18 KOs, drei Niederlagen und zwei Unentschieden. Gegner David Zegarra aus Peru verbuchte bis dato mit seinen 32 Jahren eine Bilanz von 31 Siegen, davon 19 KOs, und einer Niederlage. Ex-Champ und Headcoach „Rocky“ Rocchigiani war sich aber ob seines Schützlings sicher, den er seit gut sieben Wochen betreut: „Shefat hat aus der Niederlage von vor zwei Jahren, als er seinen IBF EM-Titel im Halbschwergewicht hier in München verlor, viel gelernt. Als ich den Job übernommen habe, wusste ich noch nicht, wie viel Potenzial in ihm steckt. Den Titel des WBA/PABA-Champions im Halbschwergewicht haben wir jetzt um den nächsten im Supermittelgewicht ergänzt. Darauf bin ich stolz. Darauf lässt sich aufbauen!“


Hungrige Nachwuchs-Profis aus dem Lions Boxstall

Gespannt sein durfte man auf Yusuf „The Prince“ Sultanoglu (18/TR/DE) wie auch Alexander „The Great“ Rigas (24/GR/DE), die jeweils im Halbschwergewicht antraten sowie Hektor Hernandes (24/CUB/DE) im Mittelgewicht. Diese „jungen Rohdiamanten“ wurden von Coach Levent Cukur entdeckt und teils seit mehreren Jahren von ihm – gemeinsam mit Salim Salimov (35), u.a. Amateur-Weltmeister 2000 im Halbfliegengewicht und Olympiateilnehmer 2004 – in der eigenen Leos Box Gym trainiert.

Alle überzeugten eindrucksvoll: mit zwei KO-Siegen – Deutsch-Türke Yusuf „The Prince“ Sultanoglu und Deutsch-Grieche Alexander „The Great“ Rigas - und einem klaren Punktsieg des Kubaners Hector Fernandez!

Und genau hier – in der leer geräumten, alt ehrwürdigen Trainingshalle an der Bodenseestraße 228 im Hinterhof – fanden die spektakulären Wettkämpfe statt. Hundertprozentige Authentizität charakterisierte Leos Boxnacht bei 35 Grad in der überhitzten Gym, in der man den Schweiß des tagtäglichen Trainings gleichermaßen einatmete wie die orientalischen Düfte des Top-Caterings oder die ausgefallenen Parfum-Duftnoten der diversen Film-/Fernsehsternchen, die sich im VIP-Bereich ein Stelldichein gaben.

Mit unerwarteter Bronx-Atmosphäre wartete Rap-Nachwuchstalent „MCAli“, der Münchener Ali Kencer (29), auf: Seine Premieren-Performance mit dem Titel „Ehre und Stolz“ brachte die Menge zum toben. Der Box-Enthusiast hatte diesen Titel vorab seinem Kumpel Emre innerhalb von wenigen Tagen passgenau auf den Leib geschrieben und performte hiermit kurz vor dessen Auftritt.

Benny Blanko (28), etablierter Box-Manager und Promoter, u.a. auch für die Magdeburger SES Box-Promotion aktiv, organisierte die gegnerischen Kämpfer für die „jungen wilden Münchener Löwen“. Darüber hinaus gaben zwei argentinische Boxer ihr Deutschland-Debut.

Beeindruckt zeigte sich auch der Boxpromoter und Inhaber des SES-Boxstalls aus Magdeburg, Ulf Steinforth (49): „Die großen Boxer werden in kleinen Gyms geboren und geformt. Ich sehe hier hoffnungsvolle Talente, die vielleicht demnächst auf der großen Bühne bei uns boxen.“

Soziales Engagement

Gemeinsam mit der SES-Box-Promotion aus Magdeburg und deren Champions werden Emre und Levent Cukur unter dem Dach des gemeinnützigen Vereins weeCHARITY for Kids e.V., einer Teilmarke der Schweizer weeCONOMY AG, in München an einer „sozialen Brennpunktschule“ mit dem Projekt „Boxing für Streetkids“ starten. Hierbei wird jugendlichen Jungs und Mädchen über einen längeren Zeitraum ein pädagogisch begleitetes Box-Training angeboten. Die Kids sollen so zu sportlicher Aktivität und spielerisch zu respektvollem Umgang gegenüber den Mitmenschen, dem Erfahren der eigenen Leistungsfähigkeit sowie zum Aufbau von Disziplin motiviert werden.

Nach dem spannenden Boxevent brennt Unternehmer und Sponsor Cengiz Ehliz von der weeCONOMY AG für dieses Vorzeige-Projekt: „Boxen ist mentales Schachspiel auf hohem körperlichen Niveau. Die Kids wissen teils gar nicht mehr, was sie mit ihrem Körper anfangen sollen und zu was dieser fähig ist. Boxtraining schärft die Sinne und verleiht Selbstbewusstsein!“

Leos Box Gym hat ca. 250 Mitglieder im Alter von 6 bis 77 Jahren. Neben Boxen als Hochleistungssport stehen für „Otto Normal“ Personal-Training und Fitness-/Boxtraining in der Gruppe als Angebote zur Auswahl. Aber auch Profis anderer Sportarten trainieren hier: So der Fußballstar Mehmet Ekici von Fenerbahce Istanbul oder der 60-er Necat Aygün.

Die Ergebnisse der Paarungen im Einzelnen nach Chronologie
Amateure (17.00-18.30 Uhr):
1. Bis 72 kg: Adam Besmel (Sieger nach Punkten) vs. Leon Vollmann
2. Bis 69 kg: Nosrat Mir Afghan vs. Mohammadi Nawied (Sieger nach Punkten)
3. Bis 58 kg: Edris Besmel vs. Azami Akbar (Sieger nach Punkten)
4. Bis 75 kg: Furkan Öztürk vs. Bayat Hussein (Sieger nach Punkten)

Profis (18.30 -21.10 Uhr):
5. Light Heavyweight (6 Runden á 3 Min.): Alis Sijaric (Sieger durch technischen KO in der zweiten Runde) vs. Mindia Nozadze
6. Super Weltergewicht (6 Runden á 3 Min.): Luis A. Tejerina (Sieger durch technischen KO in der zweiten Runde) vs. Michal Vosyka
7. Heavyweight (6 Runden á 3 Min.): Gonzalo O. Basile (Sieger durch technischen KO in der zweiten Runde) vs. Pavel Siska
8. Middleweight (4 Runden á 3 Min.):
Hector Hernandez (Sieger mit 2:1 Richterstimmen), Lions Sport Promotion, vs. Branislav Malinovic
9. Light Heavyweight (4 Runden á 3 Min):
Alexander „The Great“ Rigas (Sieger durch technischen KO in der zweiten Runde), Lions Sport Promotion, vs. Aleksandar Tojic
10. Light Heavyweight (6 Runden á 3 Min.):
Yusuf „The Prince“ Sultanoglu (Sieger durch technischen KO in der dritten Runde), Lions Sport Promotion) vs. Roland Orozlan

WBO International Championship (21.30 Uhr):
11. Super Middleweight (10 Runden á 3 Min.):
Shefat Isufi (Sieger durch technischen KO in Runde 11) vs. David M. Zegarra

Hauptkampf (23.00 Uhr):
12. Super Middleweight (8 Runden á 3 Min.)
Emre „The Lion Jr.“ Cukur (einstimmiger Punktsieger) vs. Istvan Zeller


Alle Medieninformationen (Texte und aktuelle Fotos mit Fotonachweis „Halil Tosun“ zum heutigen Kampfabend) finden Sie nutzungsrechtefrei zum Download unter www.lionssportpromotion.de/#presse


Haben Sie Interviewwünsche bzw. benötigen Sie Background-Material?
Bitte wenden Sie sich an Herrn Matthias Mucha:
E-Mail: m.mucha@lionssportpromotion.de, Tel. +49 (0) 160 / 5833310


Für Rückfragen zum Thema Presse/Medienarbeit steht Ihnen Herr Tilmann Meuser unter der Mailadresse meuser@cp-cs.de oder der Mobilnummer +49 (0) 177 / 8095117 zur Verfügung.





Presse-Information:
Lions Sport Promotion

Bodenseestr. 228
81245 München

Kontakt-Person:
Matthias Mucha

Telefon: Tel. +49 (0) 160 / 5833310
E-Mail: e-Mail


 

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrechte unterliegen.
E-Mail Article
Print Article