Wirtschaft & Industrie

BlackLight Power, Inc. erzielt bahnbrechende Ergebnisse durch die Energieerzeugung von mehreren Millionen Watt aus der Umwandlung von wasserbasiertem Brennstoff in eine neue Form von Wasserstoff



14.01.2014 18:52:01 -

(live-PR.com) -

BlackLight Power, Inc. (BLP) hat eine Leistung von mehreren Millionen Watt mit der zum Patent angemeldeten, bahnbrechenden Technologie Solid Fuel-Catalyst-Induced-Hydrino-Transition (SF-CIHT) in seinen Labors erzeugt. Dies hat das Unternehmen heute bekannt gegeben.

Mithilfe des proprietären wasserbasierten Festbrennstoffs, der von zwei Elektroden einer SF-CIHT-Zelle umschlossen wird, und indem Strom mit einer Stärke von 12.000 Ampere durch den Brennstoff geleitet wird, explodiert Wasser und setzt außerordentlich große Energiemengen frei.
Der Brennstoff kann den Elektroden kontinuierlich zugeführt werden, um fortlaufend Strom zu erzeugen. BlackLight hat eine Leistung von mehreren Millionen Watt in einem Volumen von einem Zehntausendstel eines Liters produziert, was der erstaunlichen Leistungsdichte von mehr als 10 Milliarden Watt pro Liter entspricht. Zum Vergleich: Ein Liter einer Energiequelle von BlackLight kann so viel Strom erzeugen wie ein Kraftwerk für zentrale Stromerzeugung. Dies übertrifft die gesamte Leistung der vier ehemaligen Reaktoren des Kernkraftwerks Fukushima Daiichi - des Ortes, an dem sich eine der schlimmsten Nuklearkatastrophen der Geschichte ereignete.

Unser sicheres, emissionsfreies stromerzeugendes System wandelt den Wasserstoff des H2O-basierten festen Brennstoffs katalytisch in ein emissionsfreies Produkt um, einen Wasserstoff mit niedrigerem Energiezustand mit der Bezeichnung "Hydrino", indem die Elektronen in die Lage versetzt werden, kleinere Radien um den Kern bilden. Die Energiefreisetzung von H2O-Brennstoff, der in der Luftfeuchtigkeit vorhanden ist, ist hundert Mal so hoch wie die entsprechende Menge an hochoktanigem Benzin. Die Energie hat die Form von Plasma, ein sich mit Überschallgeschwindigkeit ausdehnender, gasförmiger, ionisierter Aggregatzustand des Brennstoffs, der hauptsächlich positive Ionen und freie Elektronen enthält, die mithilfe von höchst effizienten magnetohydrodynamischen Wandlern direkt in Elektrizität umgewandelt werden können. Durch einfachen Austausch des verbrauchten H2O wird der Brennstoff regeneriert. Mithilfe von schnell verfügbaren Komponenten hat BlackLight ein systemtechnisches Konzept eines Stromgenerators entwickelt, der mit Ausnahme der Zugabe von H2O-basiertem Brennstoff geschlossen ist, und zehn Millionen Watt Energie erzeugt, also so viel, um zehntausend Haushalte mit Strom zu versorgen. Es ist bemerkenswert, dass das Gerät ein Volumen von weniger als einem Kubikfuß (ca. 28,3 l) hat. Für die firmeneigene Technologie von BlackLight sind weltweit bereits mehrere Patentanmeldungen eingereicht worden, um die Innovationen und Erfindungen des Unternehmens zu schützen.

Diese bahnbrechende transformative Energietechnologie kann im Rahmen einer von BlackLight am 28. Januar um 11 Uhr veranstalteten Demonstration live verfolgt werden. Einzelheiten und Aktualisierungen werden auf der Website des Unternehmens ( www.blacklightpower.com/ : cts.businesswire.com/ct/CT?id=smartlink&url= .. ) veröffentlicht. Interessenten können Kontakt mit BlackLight aufnehmen, um sich für diese Veranstaltung mit begrenzter Teilnehmerzahl anzumelden.

Einsatzgebiete und Märkte für die SF-CIHT-Zelle erstrecken sich über ein weltweites Leistungsspektrum wie Wärmeenergie, stationäre elektrische Energie, Antriebskraft und Verteidigung. Angesichts der Unabhängigkeit von der vorhandenen Infrastruktur, also von Netzen im Fall von Strom und von Kraftstoffen im Fall von Antriebsenergie, ist die SF-CIHT-Energiequelle ein weiterer Impulsgeber für alle Transportarten.
Kraftfahrzeuge, Lastkraftwagen, Bahn, Seefahrt, Luftfahrt und Raumfahrt, da die Leistungsdichte eine Million Mal größer als die eines Formel-1-Rennwagens und zehn Millionen Mal größer als die eines Triebwerks ist. Die SF-CIHT-Zelle nutzt kostengünstige, reichlich vorhandene, ungiftige, gebräuchliche Chemikalien, bei denen es keine langfristigen offensichtlichen Verfügbarkeitsprobleme gibt, die eine kommerziell nutzbare Massenproduktion unmöglich machen könnten. Die prognostizierten Kosten der SF-CIHT-Zelle liegen zwischen 10 US-Dollar und 100 US-Dollar pro Kilowatt. Die Kosten für konventionelle Quellen zur Erzeugung von Storm sind im Vergleich hierzu mehr als hundert Mal höher.

Die bahnbrechenden Festbrennstoffe und elektrochemischen CIHT-Zellen von BlackLight, über die in der Vergangenheit berichtet wurden, nutzen den gleichen Katalysator wie die neu erfundenen SF-CIHT-Zellen. Sie dienten Dr. Mills als Modell bei der Erfindung der bahnbrechenden, plasmaproduzierenden SF-CIHT-Zelle. Diese Hintergrundtechnologien sind von der Industrie geprüft worden. Die Ergebnisse von BlackLight hinsichtlich eines Vielfachen der theoretisch maximalen Energiefreisetzung für repräsentative Festbrennstoffe wurden im Labor für Feldanwendungen von Perkin Elmer mithilfe eines kommerziellen Instruments des Unternehmens wiederholt. Darüber hinaus wurde unsere moderne elektrochemische CIHT-Zelle auch unabhängig an einem anderen Standort repliziert.

"Wir, die ENSER Corporation, haben bei uns rund 30 Tests mit den elektrochemischen CIHT-Zellen von BLP durchgeführt. Es handelte sich um Zellen der Art, die BLP im Frühjahr 2012 getestet und anschließend darüber berichtet hatte, und wir haben alle drei zuvor festgelegten Ziele erreicht", so Dr. Ethirajulu Dayalan, Engineering Fellow von der ENSER Corporation. "Wir haben die Ergebnisse von BlackLight an einem anderen Standort durch einen unabhängigen Dritten überprüfen lassen, und es konnte bestätigt werden, dass Hydrino das Produkt von überschüssigem Strom war. Dies konnte im Rahmen von drei analytischen Tests anhand der Zellprodukte bestätigt werden. Wir haben festgestellt, dass BlackLight Power eine 50-fach höhere Leistungsdichte erzielen konnte. Dies ging mit einer Stabilisierung der Elektroden gegenüber Korrosion einher." Dr.
Terry Copeland, der die Produktentwicklung für mehrere Elektrochemie- und Energieunternehmen wie DuPont Company und Duracell geleitet hat, fügte hinzu: "Dr. James Pugh (damals Director of Technology von ENSER) und Dr. Ethirajulu Dayalan haben gemeinsam mit mir ab dem 28. November 2012 an unabhängigen Tests der CIHT-Zellen am Standort Pinellas Park der ENSER Corporation in Florida teilgenommen. Wir haben CIHT-Zellen hergestellt und getestet, welche die Fähigkeit besitzen, kontinuierlich eine elektrische Nettoleistung freizusetzen. Auf diese Weise konnte der stabile Anstieg auf eine 50-fache Leistungsdichte und die Hydrino-Produktion bestätigt werden."

Die Veröffentlichung einer der Patentanmeldungen von BlackLight, die kürzlich weltweit eingereicht wurde, das systemtechnische Konzept sowie die Simulation der elektrischen SF-CIHT-Zellen von 10 Megawatt, das Highspeed-Video von mehreren Millionen Watt des sich in Ultraschallgeschwindigkeit ausbreitenden Plasmas der SF-CIHT-Zelle, die Prüfungsberichte von The ENSER Corporation und Dr. Terry Copeland zur früheren Herstellung von elektrochemischen CIHT-Zellen sowie der Bericht von Perkin Elmer zu Festbrennstoffen stehen der Öffentlichkeit auf der Internetseite von BlackLight ( www.blacklightpower.com/ : cts.businesswire.com/ct/CT?id=smartlink&url= .. ) zur Verfügung. Technische Unterlagen von BlackLight mit den experimentellen Tests hinsichtlich der Umwandlung von Plasma in elektrische Energie, Ergebnisse der Produktion überschüssiger Energie aus Festbrennstoffen, Ergebnisse der kontinuierlichen Stromerzeugung mit einer 50-fach höheren Leistungsdichte als elektrochemische CIHT-Zellen der vorherigen Generation sowie die detaillierten chemischen Eigenschaften und die Identifizierung von Hydrinos durch zehn analytische Methoden, die von Labors verfolgt und reproduziert werden können, finden Sie unter www.blacklightpower.com/ : cts.businesswire.com/ct/CT?id=smartlink&url= .. . : cts.businesswire.com/ct/CT?id=smartlink&url= ..



Über BlackLight Power

BlackLight Power, Inc. ist Entdecker einer neuen Primärenergiequelle, die für praktisch alle Anwendungsbereiche wie Wärme- und Stromerzeugung, Kraftfahrzeuge, Lastkraftwagen, Schienenverkehr, Schifffahrt, Luftfahrt, Raumfahrt und Verteidigung einsetzbar ist. Der BlackLight-Prozess, die Energiequelle, beruht auf einem Verfahren, bei dem die latente Energie des Wasserstoffatoms freigesetzt wird, indem Hydrinos gebildet werden.
Die SF-CIHT-Zelle wurde von Dr. Mills erfunden, um diese Energie direkt als Elektrizität aus Wasser als einziger Energiequelle freizusetzen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.blacklightpower.com/ : cts.businesswire.com/ct/CT?id=smartlink&url= ..



Glossar:



BlackLight-Prozess: Ein neuartiges chemisches Verfahren, das von Dr. Mills entwickelt wurde, mit dessen Hilfe die latente Energie des Wasserstoffatoms freigesetzt und als neue primäre Energiequelle nutzbar gemacht wird.


Hydrino: Hydrinos sind eine andere Form von Wasserstoff, die von Dr. Mills theoretisch vorhergesagt und von BLP hergestellt und beschrieben wurde. Hydrinos sind ein Produkt des BlackLight-Prozesses und werden bei der Freisetzung der latenten Energie des Wasserstoffatoms gebildet. Die Elektronenübergänge in einen niedrigeren Energiezustand führen zu Wasserstoffatomen mit geringerem Radius. Die Identität der dunklen Materie des Universums als Hydrinos wird durch die spektroskopischen und analytischen Resultate von BlackLight sowie von astrophysikalischen Beobachtungen gestützt.


SF-CIHT-Zelle: Jede SF-CIHT-Zelle umfasst zwei Elektroden, die einen elektrisch hoch leitenden H2O-basierten Festbrennstoff umschließen, der als Quelle von Reaktionsstoffen dient und Hydrinos bildet. Ein sehr hoher Strom bei niedriger Spannung (rund das Tausendfache von Haushaltsstrom) zündet Wasser, sodass sich Hydrinos bilden und führt zu einem Ausbruch von Plasmaenergie in Höhe von mehreren Millionen Watt, welche direkt in Elektrizität umgewandelt werden kann, indem die bewährte Technologie zur Umwandlung von Plasma in elektrische Energie wie ein magnetohydrodynamischer Wandler verwendet wird.


Magnetohydrodynamischer Wandler: Ein Stromgenerator, der unbewegliche Teile verwendet. Er umfasst einen Magneten wie in einem herkömmlichen Generator, jedoch ist der sich bewegende Leiter in diesem Fall das fließende Plasma, das eine Spannung an einem Paar Elektroden erzeugt, die senkrecht zur Richtung des Plasmaflusses und dem magnetischen Feld des Magneten verlaufen.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


Photos/Multimedia Gallery Available: www.businesswire.com/multimedia/home/20140114006 .. : www.businesswire.com/multimedia/home/20140114006 ..

BlackLight Power, Inc.Ansprechpartner für Medienvertreter:Beata

Stepien, 609-490-1090, Durchwahl 125Assistentin von Dr. Randell L.
Mills bstepien@blacklightpower.com : mailto:bstepien@blacklightpower.com




 

(C) Das Copyright für sämtliche Pressemeldungen und Bilder, die mit Business Wire gekennzeichnet sind und auf Live-PR.com publiziert werden, obliegt der Agentur Business Wire. Dieser Artikel darf ohne schriftliche Genehmigung der Agentur Business Wire weder kopiert noch veröffentlicht werden. Wenn Sie Fragen zu den veröffentlichten Meldungen haben, kontaktieren Sie bitte Business Wire unter der Internetadresse (http://www.businesswire.com/).
E-Mail Article
Print Article