Gesundheit & Medizin

bene-Arzneimittel - Reiseapotheke


Gegen Fieber, Schmerzen & Co. helfen Medikamente von bene-Arzneimittel aus der Reiseapotheke

16.06.2017 17:55:53 - Ob in den Bergen oder am Meer – eine gute Reiseapotheke ist immer dabei

Gegen Fieber, Schmerzen & Co. helfen Medikamente von bene-Arzneimittel aus der Reiseapotheke


 

(live-PR.com) -
Endlich Ferien! Die Koffer sind gepackt, die Familie startbereit, was jetzt auf keinen Fall fehlen darf, ist eine gut sortierte Reiseapotheke. bene-Arzneimittel gibt Tipps, was genau in eine Reiseapotheke gehört und woran Urlauber zusätzlich denken müssen.

Individuell notwendige Medikamente: Alle, die an einer chronischen Erkrankung leiden und täglich Medikamente nehmen müssen, sollten unbedingt einen ausreichenden Vorrat ihrer Medizin einpacken. Bei einer längeren Anreise an den Urlaubsort sollten Medikamente auch im Handgepäck mitgeführt werden.

Wundversorgung: Schnell ist es passiert: Das Knie ist aufgeschlagen, ein Splitter in die Haut geraten oder aber Mückenschwärme sind wieder über einen hergefallen. Heftpflaster, Pinzette und Desinfektionsspray helfen, kleine Blessuren und Kratzer zu verarzten und eine Wund- und Heilsalbe sorgt für einen schnelleren Heilungsprozess. Damit Insektenstiche nicht jucken und sich nicht entzünden, beruhigt ein abschwellendes Gel die irritierten Hautstellen. Am besten man beugt bereits mit einem wirkungsvollen Mückenspray vor.

Gegen Fieber und Schmerzen: Medikamente gegen Fieber und leichte bis mittlere Schmerzen sind unverzichtbare Bestandteile jeder Reiseapotheke. Begünstigt durch Klimaanlagen können auch im Urlaubsparadies Erkältungen mit Fieber und Gliederschmerzen auftreten. Hier eignet sich zur Senkung des Fiebers und gegen Schmerzen das Medikament ben-u-ron® mit dem Wirkstoff Paracetamol. Seit 58 Jahren wird es nach strengen Richtlinien in hauseigener Herstellung von bene-Arzneimittel in Deutschland produziert. ben-u-ron® ist gut verträglich und bietet für jedes Alter die geeignete Dosierung und Darreichungsform – von der leicht schluckbaren Kapsel bis hin zum praktischen Direktgranulat für unterwegs.

Ist eine Entzündung Ursache für Fieber und Schmerzen, hilft ib-u-ron®. Mit hohen Qualitätsansprüchen hergestellt, eignet es sich sehr gut zur Behandlung von entzündlich bedingten Schmerzen. Tritt zusätzlich Fieber auf, so wirkt es gleich doppelt.
Vorsorgliche Medikamente: Kinder leiden sehr oft unter Reiseübelkeit. In leichten Fällen hilft ein einfaches Kaugummi, die Irritation des Gleichgewichtsorganes auszugleichen. Ansonsten kann vor Reiseantritt ein entsprechendes Medikament eingenommen werden. Doch Vorsicht: Viele enthaltene Wirkstoffe machen müde.

Darüber hinaus besorgt man sich idealerweise ein Mittel gegen Magen-Darm-Probleme und Durchfall.

Tauchgänge im Meer, See und Schwimmbad versprechen nicht nur jede Menge Spaß, sondern belasten vor allem bei Kindern die sensible Haut des Gehörgangs. Damit der Urlaub trotzdem nicht ins Wasser fällt, lässt Normison® Ohrenspray (für Kinder ab drei Jahren) die Haut des äußeren Gehörgangs schneller trocknen und beugt so Entzündungen vor.

Allgemeine Tipps: Da viele Medikamente kühl und trocken lagern müssen, eignet sich in warmen Ländern oftmals der Kühlschrank als Aufbewahrungsort. Welche Medikamente genau dorthin gehören, steht auf der Packungsbeilage.
Auch im Urlaub muss die Reiseapotheke außerhalb der Reichweite von Kindern sein. Hierfür eignet sich am besten ein abschließbares Behältnis, um die Medikamente sicher vor Kindern aufzubewahren.
Ein Blick auf das Verfallsdatum des Arzneimittels lohnt sich vor Reiseantritt. Doch Vorsicht: Das Datum gilt bei Flüssigkeiten und Salben nur für ungeöffnete Packungen.
Ist eine Reise in ungewohnte Klimazonen oder exotische Länder geplant, beraten Apotheker und Ärzte gerne bezüglich der richtigen Medikamentenauswahl und notwendigen Impfungen.

Alles Gute & gute Reise! – bene-Arzneimittel



Kontaktinformation:
bene-Arzneimittel GmbH



Kontakt-Person:
Christine von Welck
Pressestelle bene-Arzeniemittel GmbH
Telefon: 0221/ 940 812 28
E-Mail: e-Mail

Web: http://www.bene-arzneimittel.de


Autor:
Christine von Welck
e-mail
Web: http://www.pronomen.de
Telefon: 0221/ 940 812 28


 

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrechte unterliegen.
E-Mail Article
Print Article