Verbände & Vereine

Aus drei mach vier – Kooperationserweiterung



17.11.2017 11:03:19 -

 

(live-PR.com) -
Aus drei mach vier – Thüringer Heilbäderverband tritt Kooperation bei

25 Jahre Heilbäderverband Brandenburg

Der 4. Gemeinsame Landesbädertag der Heilbäderverbände aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg griff die Themen Fachkräftemangel und Wirtschaftsförderung auf. Die Branche traf sich vom 9. bis 10. November 2017 zum gemeinsamen Austausch im historischen Ambiente des Kurortes Bad Elster. Der Gemeinsame Landesbädertag ist Teil der Kooperationsvereinbarung, die im Jahr 2014 zwischen den drei Landesverbänden geschlossen wurde. Sie dient der gegenseitigen Stärkung sowie der Umsetzung gemeinsamer Aktionen und Projekte. Der Landesbädertag bot zudem einen würdigen Rahmen für den Beitritt des Thüringer Heilbäderverbandes zur bestehenden Gemeinschaft. Feierlich wurde der Thüringer Verband durch Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung aufgenommen und herzlich willkommen geheißen. Aber auch für den Brandenburger Landesverband ist 2017 es ein besonderes Jahr.

Der Brandenburgische Kurorte- und Bäderverband (BKBV) begeht in diesem Jahr das 25jährige Jubiläum, wobei der Vorsitzende, Thomas Richter, sein besonderen Dank an die Mitglieder richtet. „Der Verband lebt vom Engagement seiner Mitglieder und dem guten, konstruktiven Miteinander“, so Richter. Die Herausforderungen, denen sich der Verband und die Kurorte stellen müssen, haben sich mit den Jahren stark gewandelt. Besonders die Situation auf dem Arbeitsmarkt erfordert neue Strategien. Fachkräfte zu gewinnen und zu halten ist von existenzieller Bedeutung. „Neben einer attraktiven Gestaltung der Arbeitsbedingungen wie z.B. durch flexible Arbeitszeitmodelle, Zusatzleistungen und gute Karrierechancen, setzen wir verstärkt auf die Frühgewinnung. Im Rahmen von Kooperationen, Jobmessen, Besuchertagen und Praktika sollen Schüler rechtzeitig bei der beruflichen Wegeplanung unterstützt und abgeholt werden. Die prädikatisierten und hochprädikatisierten Orte bieten nicht nur eine hervorragende Infrastruktur, sondern auch Raum für Familie, Natur und beste berufliche Entwicklungsmöglichkeiten. Unsere Orte stärken den ländlichen Raum und wirken der allgemeinen Landflucht entgegen. Diese Vorteilte wollen wir den jungen Menschen bei ihren Überlegungen ans Herz legen“, erklärt Thomas Richter.

Auch bei der innerörtlichen Entwicklung der Mitgliedsorte hat sich seit der Gründung des Verbandes vor 25 Jahren sehr viel getan. Die hohe Attraktivität der Orte, ist einer kontinuierlichen Weiterentwicklung zu verdanken, um den Anforderungen an den Status Kur- bzw. Erholungsort gerecht zu werden. „Im Fokus steht die Erbringung bester Qualität, um die hohen Ansprüche an unsere Kompetenzzentren für Gesundheit zu erfüllen. Die stetige Verbesserung unserer Angebote und die Anpassung an wechselnde Bedürfnisse haben wir fest im Blick. Aktuell laufen bspw. an einigen Orten Hotelplanungen, um unseren Gästen den barrierefreien Bademantelgang zur Therme zu ermöglichen. Aber auch neue Produkte im Bereich der ambulanten Kur sind in der Planung sowie die Angebotserweiterung um regionale Besonderheiten wie bspw. Solebier, Solebrot und vieles mehr“, führt Thomas Richter weiter aus. Dr. Christian Kirchner, Geschäftsführer der Bad Belzig Kur GmbH und stellvertretender Vorsitzender des BKBV, ergänzt, dass der Landesverband im Rahmen des Präventionsgesetzes dringend benötigte Programme in Form einer ambulanten Kur entwickelt habe, die speziell pflegenden Angehörigen gesundheitliche Unterstützung bieten. „Wir warten immer noch auf eine Entscheidung der Krankenkassen, um die ersehnten Programme den pflegenden Angehörigen anbieten zu können“, so Dr. Kirchner.



Kontaktinformation:
Brandenburgischer Kurorte- und Bäderverband e.V.



Kontakt-Person:
Sebastian Gallin
Geschäftsführer
Telefon: 0173 29 32 415
E-Mail: e-Mail

Web: http://www.kurorte-land-brandenburg.de/


Autor:
Sebastian Gallin
e-mail
Web: http://www.kurorte-land-brandenburg.de
Telefon: 01732932415


 

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrechte unterliegen.
E-Mail Article
Print Article